Online-Anbindung

EDV-Ausstattung von Fahrbibliotheken, Datenübertragung, Funknetze, RFID, sonstige Ausstattung
Antworten
Tanja Blechinger
Beiträge: 1
Registriert: 2. Aug 2013, 09:39

Online-Anbindung

Beitrag von Tanja Blechinger » 23. Mai 2014, 10:31

Liebe KollegInnen,

wir, vom Bücherbus Wolfenbüttel, sind noch immer nicht online unterwegs. Eines unserer Probleme ist, dass es im Landkreis noch einige Funklöcher gibt. Wir planen jetzt einen Versuch, mit dem wir mit einem Triband-Router auf verschiedene Netze zugreifen können. Alternativ gibt es die Überlegung, an einzelnen Standorten per W-LAN ins Netz zu gehen. Wie sieht das bei Ihnen aus? Gibt es keine Empfangsprobleme mehr - oder wenn doch, wie überbrücken Sie die? Unserer Softwareanbieter (OCLC - Bibliotheka) sagt, wir seien, nachdem eine Fahrbücherei irgendwo an der polnischen Grenze kürzlich auf Online-Betrieb umgestellt hat, mittlerweile die einzigen die noch das Datenabgleichsmodul benötigen. Mit welcher Bibliothekssoftware arbeiten Sie? Bietet die Software-Firma Unterstützung an?

Viele Dank und viele Grüße aus Wolfenbüttel

Tanja Blechinger

Klose
Beiträge: 6
Registriert: 30. Jul 2013, 06:26
Kontaktdaten:

Re: Online-Anbindung

Beitrag von Klose » 18. Jun 2014, 07:35

Hallo,

mit der Fahrbibliothek an der polnischen Grenze sind, glaube ich, wir gemeint. Seit Februar fährt unsere Fahrbibliothek mit LTE-Anbindung. Leider haben wir immer noch große Probleme mit dem Netz. Wir haben einen Router der sich immer das beste Netz sucht, ob 2G, 3G oder LTE. Unsere EDV war der Meinung, dass auch 2G ausreichen für die Übertragung, da es sich nur um geringe Datenpakete handelt die Hin und Her transportiert werden. Bei Standzeiten von 15min behindert es aber die Arbeit enorm wenn alles so langsam geht. Ein Buch verbuchen kann dann schon einmal 30 Sekunden dauern. Das eine Recherche im Katalog in solchen Orten nicht möglich ist, brauch ich da wohl nicht zu erwähnen.

In vier Orten haben wir gar keinen Empfang. Dafür haben wir uns ein Notprotokoll erstellt. Das ist ein Word-Dokument mit einer Tabelle. Da man bei Bibliotheca die Haltestelle eintragen kann, wo jeder Leser kommt, schauen wir vorher in das Konto und notieren uns Dinge wie offene Gebühren, Jahresgebühr, Verzug der Medien etc. In der Tabelle steht dann vorn der Lesername und Benutzernummer in der zweiten Spalte scannen wir die auszuleihenden Barcodes und in der dritten Spalte stehen die Bemerkungen. Da tragen wir auch ein, wenn jemand was vorbestellen oder verlängern möchte. Alle Medien die zurückgegeben werden sammeln wir in eine Kiste und scannen die dann später in einem Ort mit Empfang zurück. Wir haben uns in den Orten jetzt daran gewöhnt. Toll ist es natürlich nicht. Wir können z.B. in den vier Orten keine Quittungen drucken. Außerdem kommt es doch manchmal vor, dass ein Leser von einem anderen Ort zu uns kommt. Da sehen wir leider nicht wie der Kontostand ist. Außerdem geht am nächsten Tag immer ganz schön viel Zeit flöten, weil man mit abtippen des Notprotokolls beschäftigt ist.
Leider kommt es auch hin und wieder vor, das in Orten, in denen sonst immer guter Empfang war, aus unerfindlichen Gründen plötzlich nichts mehr geht. Das ist natürlich ganz schlecht.

Es ist toll, dass wir die ganze Datenabgleichsgeschichte nicht mehr haben und außerdem können wir unseren Lesern so eine Online-Kontoverwaltung ermöglichen. Außerdem hat man in den Orten wo der Empfang gut ist eine Menge Vorteile durch das Online-Arbeiten.
Ich hoffe, dass sich in den Orten mit schlechten bzw. gar kein Empfang bald etwas tut.

Benutzeravatar
Freymann
Fachkommission Fahrbibliotheken
Beiträge: 93
Registriert: 13. Mai 2013, 07:43
Wohnort: Wienhausen
Kontaktdaten:

Re: Online-Anbindung

Beitrag von Freymann » 20. Jun 2014, 12:03

Die Fahrbücherei des Landkreises Celle arbeitet auch immer noch mit dem abendlichen Datenabgleich.

Wir testen aber zur Zeit einen speziellen Router von der Firma TDT (tdt.com) mit einer LTE-SIM-Karte von Vodafone. Dieser Router deckt ebenfalls alle Geschwindigkeiten ab und kann zusätzlich noch auf eine zweite SIM-Karte eines anderen Anbieters wechseln (derzeit nicht eingerichtet).

Wir haben bisher von 4G (LTE) über 3G (UMTS/HSPA) bis 2G (GPRS/EDGE) alle Bandbreiten an den Haltestellen (bisher etwa 50%) erfasst: Davon LTE (10%), 3G (25%), 2G (65%). Dazu muss angemerkt werden, dass wir momentan nur mit einer relativ einfachen Innenantenne ausgerüstet sind. In den Sommerferien (Ende August) wird auf dem Dach des Busses eine zum Router passende Hochleistungsantenne montiert. Davon versprechen wir uns dann eine verbesserte Empfangsleistung.

Die bisherigen Ergebnisse stimmen uns noch nicht optimistisch, kurzfristig auf eine Online-Verbuchung per Internet umzusteigen zu können. Aber: Allein die Internet-Verbindung an allen Haltestellen (wenn auch zum Teil langsam) und damit die Möglichkeit zur Auskunft und Beratung, speziell für den Web-Katalog (Leserkonto), die Onleihe, das Handling von E-Book-Reader etc., ist uns den Aufwand für Anschaffung und Einrichtung des speziellen KFZ-Routers samt LTE-Vertrag wert. Ab Juli werden wir auch erstmals unsere Bibliothekssoftware (WinBIAP, datronic Augsburg) online testen können.

Eine endgültige Entscheidung, ob die Zukunft der Ausleihverbuchung online wird oder offline bleibt, kann natürlich erst fallen, wenn wir alle Haltestellen nach den Sommerferien mit der neuen Antenne angefahren haben. Ich werde dann gerne berichten.

Bis dahin "Gute Fahrt"! #drive#
Johannes v. Freymann - KFB Celle - Vors. dbv-Kommission Fahrbibliotheken
"Without libraries what have we? We have no past and no future."
(Ray Bradbury)
"Further on up the road ..."
(Billy Blue, Eric Clapton and many more)

Benutzeravatar
Weyh
Fachkommission Fahrbibliotheken
Beiträge: 325
Registriert: 12. Mai 2013, 14:48
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Online-Anbindung

Beitrag von Weyh » 24. Nov 2014, 16:19

Hallo Johannes,

habt Ihr mittlerweile genauere Informationen (und Erfahrungen) zu Router und Antenne?

Benutzeravatar
Freymann
Fachkommission Fahrbibliotheken
Beiträge: 93
Registriert: 13. Mai 2013, 07:43
Wohnort: Wienhausen
Kontaktdaten:

Re: Online-Anbindung

Beitrag von Freymann » 1. Dez 2014, 21:02

Hallo Matthias,

wir schließen nächste Woche die Messungen (Signalstärke und Datenübertragungsgeschwindigkeit) ab. Ich werde dann nochmal berichten und auch technische Angaben zu den
den verwendeten Geräten machen. #prof#

Beste Grüße nach Bremen
Johannes
Johannes v. Freymann - KFB Celle - Vors. dbv-Kommission Fahrbibliotheken
"Without libraries what have we? We have no past and no future."
(Ray Bradbury)
"Further on up the road ..."
(Billy Blue, Eric Clapton and many more)

Benutzeravatar
Weyh
Fachkommission Fahrbibliotheken
Beiträge: 325
Registriert: 12. Mai 2013, 14:48
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Online-Anbindung

Beitrag von Weyh » 4. Dez 2014, 13:06

Sieh zu, dass Du erst einmal wieder trockene Füße bekommst...

C. Pabst
Beiträge: 5
Registriert: 30. Jan 2014, 11:56

Re: Online-Anbindung

Beitrag von C. Pabst » 8. Feb 2016, 13:04

Hallo Herr Freymann,

ihr letzter Post ist ja bereits ein wenig her.
Haben Sie aktuelle Informationen zum Thema Online-Anbindung mit den verschiedenen Routern?

Wir testen aktuell einen Router der sich von den zwei verschiedenen Karten (Vodafone und T-Mobile) das beste verfügbare Netz heraussucht.
Leider sind die Versuche bisher nicht sehr erfolgreich und mich würde sehr interessieren ob es zum Thema aktuelle Erfahrungen gibt.

Liebe Grüße
Claudia Pabst
Fahrbibliothek Wolfsburg

Benutzeravatar
Freymann
Fachkommission Fahrbibliotheken
Beiträge: 93
Registriert: 13. Mai 2013, 07:43
Wohnort: Wienhausen
Kontaktdaten:

Re: Online-Anbindung

Beitrag von Freymann » 5. Apr 2016, 13:54

Jetzt endlich eine Antwort auch hier im Forum!

Wir haben jetzt seit 2 Jahren eine Internetanbindung über LTE (Vodafone, Flatrate 2 GB, 25 MBit/s, knapp 50 Euro im Monat) und verwenden dafür einen Industrie-Router samt professioneller Dachantenne (fest installiert): http://www.tdt.de/de/produkte/bos-produkte-elw-router (Kosten insgesamt ca. 2.500 Euro inkl. Einbau der Dachantenne bei Mercedes, ca. 800 Euro)
Wir sind damit sehr zufrieden! Man kann diesen Router auch mit einer zweiten SIM-Karte eines anderen Netzanbieters bestücken, bei Nichtempfang der ersten Karte wechselt er automatisch auf die zweite Karte. Dieses Feature nutzen wir aber nicht. Für eine zweite Karte eines "Ersatznetzes" wäre z.B. auch eine Prepaid-Karte möglich, erspart einen weiteren (teuren) Vertrag.

Zum Verbuchen nutzen wir die Internet-Verbindung (noch) nicht. Das liegt zum einen darin begründet, dass wir an 10 von 88 Haltepunkten keinen Empfang hätten und diese Leser dann auf den gewohnten Ausleih-Service verzichten müssten (Quittungsdruck, aktuelle Auskunft zum Leserkonto, Vorbestellungen mit Rückgabeauskunft etc.), zum anderen, dass wir unsere Bibliothekssoftware in der "Cloud" bei unserem Bibliothekssoftwareanbieter hosten müssten, was hohe Kosten verursacht und bei uns im Landkreis aus Datenschutzgründen derzeit überhaupt nicht gern gesehen wird.

Zur Frage, ob wir wüssten, wie viel Datenvolumen das ganze im Monat verbraucht:
Da wir nicht verbuchen, schwer zu sagen, aber es kann nicht viel sein, da ja nur Text übertragen wird. Außerdem haben wir eine Flatrate mit einem genügend hohen Volumen, so dass es auf jeden Fall für unsere Internet-Nutzung reicht.
Johannes v. Freymann - KFB Celle - Vors. dbv-Kommission Fahrbibliotheken
"Without libraries what have we? We have no past and no future."
(Ray Bradbury)
"Further on up the road ..."
(Billy Blue, Eric Clapton and many more)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste