Corona/COVID-19 - Überlegungen zur Zeit "danach"

Alltägliches und Projekte
Schmitz
Beiträge: 2
Registriert: 3. Jul 2019, 13:12

Re: Corona/COVID-19 - Überlegungen zur Zeit "danach"

Beitrag von Schmitz » 27. Apr 2020, 21:24

So, wie auf Facebook schon angekündigt, waren wir heute in Ulm unterwegs. Im Bus eine kleine selbstgebaute Theke, die aufklappbar zwischen Fahrersitz und Beifahrerbank aufgestellt werden kann. Zusätzlich Hütchen, Absperrband, zusammensetzbarer Spuckschutz, Passanten-Stopper-Schild, 3 kleine klappbare Tapeziertische, ein Pavillon (als Überdachung der Außenrückgabe falls es regnet) , ein zusätzliches Laptop. Die Nachricht, dass wir wieder Fahren war in der Lokalpresse sogar mit Bild angekündigt. Allerdings nicht in den Ortsblättern der Stadtteile (dazu war der Vorlauf zu kurz). Ergebnis: erste Haltestelle relativ ruhig, gut um mit den neuen Bedingungen umgehen zu lernen, zweite Haltestelle zunächst auch ruhig, aber in der 2. Stunde Standzeit steppte dann der Bibliotheksbär.
Konzept: Außenrückgabe auf die Tapeziertische mit Zugang unsererseits aus der Vordertüre, kontaktlose Übernahme durch uns, Rückbuchung auf dem Beifahrersitz auf der selbstgebauten Theke. Zugang der Leser durch den normalen Zugang, immer nur eine Person oder Personen aus einem Haushalt, warten mit 2 m Abstand vor dem Bus. Die Schlange wurde eigentlich nie besonders lang, die Nutzer waren flott beim Raussuchen und Ausleihen. Nur gegen Ende mussten wir etwas antreiben, um noch alle zum Zug kommen zu lassen.
Wir haben für Nutzer, die lieber nicht in den Bus kommen wollen Bestelllisten bereitgelegt, damit wir ihnen Pakete packen können mit Medien, die schon auf sie verbucht sind, die sie bei der Rückgabe gleich mitnehmen können ohne den Bus betreten zu müssen.
Wir hatten gutes Wetter, d. h. wir haben die Pavillongeschichte noch nicht getestet. Es waren nicht unsere stärksten Haltestellen und es waren auch nicht alle da, die normalerweise kommen. Hier hat alles recht gut geklappt, aber ich bin mal auf eine höhere Leserfrequenz gespannt. Auf- und Umbau läuft schon ganz gut.
Es bleibt weiter spannend und Morgen öffnen wir mit der Zweigstelle.
Grüße und bleibt alle gesund
Stefan Schmitz

K. Toetzke
Fachkommission Fahrbibliotheken
Beiträge: 8
Registriert: 29. Mai 2013, 15:12

Re: Corona/COVID-19 - Überlegungen zur Zeit "danach"

Beitrag von K. Toetzke » 28. Apr 2020, 07:49

Hier das Konzept der Fahrbücherei Cuxhaven:
• Der Bücherbus fährt vor- und nachmittags nach Fahrplan. Der ganztägige Einsatz des Busses sorgt für eine Entzerrung des Kundenaufkommens
• Da der Bücherbus stets auf öffentlichem Gelände hält, sind hierfür keine Sondergenehmigungen notwendig
• Der Bus wird mit einem Fahrer und einer Mitarbeiterin besetzt
• Es werden zwei feste Teams gebildet, die abwechselnd auf Tour sind
• Während der Fahrt sitzt die Beifahrerin auf dem Beifahrersitz ganz außen. Da nur im vorderen Bereich Sitze mit Anschnallgurten vorhanden sind, ist das die einzige Möglichkeit.
• Schutzmaskenpflicht für Fahrer und Beifahrer.
• Vormerkungen werden verbucht und verpackt aus dem Bücherbus herausgereicht
• Die Schwerlastauszüge werden ausgefahren und mit leeren Kisten/Kartons bestückt in die die Rückgaben gelegt werden können.
• 4 Leitkegel / Pylonen werden als Abstandsbegrenzung 2 Meter vor dem Bus aufgestellt
• Die Busbesatzung trägt Stoffmasken und Einweghandschuhe
• Desinfektionsmittel sowie eine Waschgelegenheit sind im Bücherbus ebenfalls vorhanden.
• Die Kunden dürfen den Bus nicht betreten. Ein Tisch vor der Eingangstür dient als Barriere. Kunden dürfen nur bis 1 Meter an den Klapptisch herantreten.
• Die Kunden werden mit Hinweisschildern aufgefordert, Rückgaben in die Kisten auf den Schwerlastauszügen zu legen und sich für die Abholung bestellter Medien in einer Schlange mit 1,5 m Abstand zum Vordermann anzustellen. Die Bestellungen werden der Reihe nach ausgegeben
• Um auch im Bus den Sicherheitsabstand zu wahren, darf sich während der Stehzeiten nur je ein/e Mitarbeitende/r zur Zeit im vorderen und im hinteren Teil des Busses (Trennung verläuft am „Tresen“) aufhalten
• Die Kunden können im Vorfeld kostenlos per App, per Online-Leserkonto, per Mail und per Telefon Medien bestellen
• Alle aktiven Leser werden über dieses Verfahren per E-Mail, per Homepage, per App und durch eine Presseinfo informiert
• Die Kontaktflächen (Tisch sowie Arbeitsmittel und Flächen im Bus) werden regelmäßig – mindestens nach jeder Tour, bei Bedarf öfter – gereinigt und desinfiziert
• Treten bei einem Mitarbeitenden erkennbare Krankheitssymptome (auch leichtes Fieber, Erkältungsanzeichen, Atemnot) auf, verlässt dieser unverzüglich den Arbeitsplatz bzw. bleibt zu Hause, bis der Verdacht ärztlicherseits aufgeklärt ist

Ablauf
• Wenn der Bus hält, begibt sich der Fahrer durch die vordere Tür des Busses nach draußen
• Dort öffnet er die Klappen des Busses, fährt die Schwerlastauszüge, bestückt mit leeren Kisten für die Rückgabe, heraus
• Der Fahrer stellt einen Klapptisch vor die mittlere Eingangstür.
• Es werden 4 Leitkegel / Pylonen 2 Meter vor dem Bus als Abstandsbegrenzung aufgestellt.
• Die Kunden legen ihre Rückgaben in die vorgesehenen Kisten
• Die Fachangestellte begibt sich im Bus zur mittleren Eingangstür und reicht dort die im Vorfeld bestellten Medien gebündelt heraus und stellt sie auf dem Klapptisch ab. Sie erteilt die Freigabe, dass der Kunde bis 1 Meter herantreten kann und tritt selbst zurück.
• von dort übernimmt der Kunde die Medien
• Die Fachangestellte kann auch spontane Wünsche entgegennehmen, die Bücher aus dem Regal nehmen, verbuchen und rausreichen
• Der Fahrer trägt die vollen Rückgabekisten in den Bus, leert sie, und bringt sie wieder nach draußen, wenn sich keine Kunden im Absperrbereich befinden.
• Außerdem achtet der Fahrer darauf, dass die Kunden vor dem Bus die Abstandsregeln einhalten
• Zusätzlich stellt der Fahrer einen Plakatständer mit den einzuhaltenden Regeln auf

Benutzeravatar
Weyh
Fachkommission Fahrbibliotheken
Beiträge: 367
Registriert: 12. Mai 2013, 15:48
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Corona/COVID-19 - Überlegungen zur Zeit "danach"

Beitrag von Weyh » 28. Apr 2020, 12:28

In Aachen wird der Service erweitert:
Fabian der Bücherbus hat geschrieben:unser Bücherservice läuft. Um den Lesern und uns die Sucharbeit von Titeln zu erleichtern bieten wir jetzt auch Familienpakete nach Interessen und Alter an.
Über einen QR Code an den Haltestellen können die Leser nun die genauen Infos ersehen oder aber auf unsere Webseite schauen.
[Aushang & Infozettel]

Benutzeravatar
Weyh
Fachkommission Fahrbibliotheken
Beiträge: 367
Registriert: 12. Mai 2013, 15:48
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Corona/COVID-19 - Überlegungen zur Zeit "danach"

Beitrag von Weyh » 29. Apr 2020, 14:21

Auch die Busbibliothek Bremen nimmt ihren Betrieb am 4.5. wieder auf - mit reduziertem Fahrplan und eingeschränktem Service:

ab 4.5.: Rückgabe von Medien
Vor dem Bus werden auf Bänken Kisten platziert, in die Rückgaben abgelegt werden können. Diese Kisten werden, wenn sie voll sind, kurz mit einem Flächendesinfektionsmittel besprüht und im Bus gelagert und durch leere Kisten ersetzt. Die Rückbuchung erfolgt einen Tag nach der eigentlichen Abgabe, um ein Infektionsrisiko so weit wie möglich auszuschließen. Die Kisten verbleiben in dieser Zeit im Bus.

ab 4.5.: Ausleihe von Bestellungen und Vormerkungen, die vor dem Shutdown bearbeitet wurden. Diese Medien stehen abholfertig bereit. Wir informieren die Leser*innen per Mail oder telefonisch darüber, dass wir ihnen die Medien einmalig zu ihren Haltestellen mitbringen. Diese Bestellungen werden wie „stabi to go“-Bestellungen verbucht und in Papiertüten bereitgestellt. Nicht zum genannten Termin abgeholte Medien werden zurückgebucht.

ab 11.5.: „Stabi to go“ geht im Bus in die Verlängerung
Derzeit können wir keine Leser*innen in die Busbibliothek lassen. Wir bewerben daher ab dem 11.5.2020 per Website, Flyer, Newsletter und Aushängen Bestellmöglichkeiten per Homepage und Papierliste, so dass wir diese Medien ebenfalls „eingetütet“ und verbucht ausgeben können. Es können maximal 5 Medien pro Karte bestellt werden.

Seitens des Betriebsarztes und des Arbeitsschutzes gibt es die strikte Vorgabe, dass es keine direkten Kundenkontakte geben darf. Abholbare Medien in Tüten werden daher im vorderen Bus-Kofferraum bereitgestellt, räumlich von der Rückgabe getrennt. Rückgabe im Bereich der mittleren Klappe. Die Kofferraumklappen dienen dabei auch als Regenschutz.

Absperrungen mit Verkehrskegeln, Flatterband und "Kundenstoppern" werden aufgestellt, um das Einhalten der Abstandsregeln zu gewährleisten. Ggf. können wir daher an einigen Haltestellen nicht exakt am gewohnten Standort stehen.

Schulhaltestellen und einige sehr schwach frequentierte Kurzhalte werden bis zu den Sommerferien nicht angefahren.

Allerdings werden wir irgendwie noch die Medien, die im Moment noch an den Haltestellen unserer Kooperationschulen entliehen sind, einsammeln müssen - insbesondere von den Viertklässler*innen, die nach den Ferien ja nicht mehr an diesen Schulen sind.

Benutzeravatar
Freymann
Fachkommission Fahrbibliotheken
Beiträge: 97
Registriert: 13. Mai 2013, 08:43
Wohnort: Wienhausen
Kontaktdaten:

Re: Corona/COVID-19 - Überlegungen zur Zeit "danach"

Beitrag von Freymann » 7. Mai 2020, 12:46

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
ab dem 11. Mai darf auch die Kreisfahrbücherei Celle ihren Bücherbus wieder durch den Landkreis schicken, natürlich auch nur mit einem eingeschränkten Service. Unten stehend unser 4-Stufenkonzept, mit dem wir uns bei unserer Verwaltung und dem Corona-Krisenstab für eine Wiederaufnahme des Ausleihbetriebs "beworben" haben. Zunächst ist Stufe 2 genehmigt worden. :-)

Viele Grüße aus der Südheide! #drive# #yep#



Bild



Wiederaufnahme des Ausleihbetriebs der Kreisfahrbücherei Celle – 4 Stufen

Jeweils unter Berücksichtigung der Anforderungen bezüglich Hygiene, Abstand und Warteschlangen (Grundlage: SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard des BMAS v. 16.4.2020).
Der Wiedereinstieg in den Ausleihbetrieb kann schrittweise erfolgen, wobei wir für die Stufen 1, 2 und 3 bereits vorbereitet sind, aber Stufe 2 als Wiedereinstieg unter Berücksichtigung einer zunächst vorsichtigen Lockerung der Einschränkungen präferieren. Diese Vorgehensweise wird bereits in einigen Fahrbibliotheken praktiziert.


1. Ausleihe nur am Standort der Kreisfahrbücherei in Eschede

Ausleihe: Vorbestellungen nur Online oder telefonisch - Selbstabholung in Eschede nur nach telefonischer Anmeldung und Terminvergabe (keine Warteschlange!) – Bereitstellung der bereits verbuchten Medien vor der Bürotür je nach Menge in Tasche oder Kiste

Rückgabe: Nur nach telefonischer Anmeldung und Terminvergabe - entliehene Medien werden in vor der Bürotür bereitgestellte Kisten gestellt – erst nach 48 Stunden „Quarantäne“ erfolgt die Rückbuchung der Medien und Einsortierung in die Regale


2. Ausleihe im Bücherbus OHNE Medienangebot und OHNE direkten Kundenkontakt IM Bücherbus

Bücherbus fährt nach Plan alle Haltestellen (vorerst ausgenommen Schulen und KiTas!) an

Ausleihe: Leser melden Ihr Kommen telefonisch oder per E-Mail an. Die vorbestellten Medien werden bereits verbucht in Taschen verpackt und je nach Wetter auf einem Tisch vor dem Bücherbus oder im Eingangsbereich des Bücherbusses zur Abholung bereitgestellt.

Rückgabe: Entliehene Medien werden von den LeserInnen selbst in bereitgehaltene Kisten gestellt (je nach Wetter vor oder im Eingangsbereich des Bücherbusses), die auf den Lastenauszügen des Unterbaus verstaut werden. Erst nach 48 Stunden „Quarantäne“ erfolgt die Rückbuchung der Medien und Einsortierung in die Regale des Magazins.

Für die entliehenen Medien in Schulen bzw. KiTas könnten Kisten verteilt werden, die nach Befüllung mit Rückgaben und individueller Absprache von uns abgeholt werden.

(Alternativ KEINE Rückgabe: Entliehene Medien verbleiben bis zum Ende des eingeschränkten Ausleihbetriebs bei den LeserInnen)


3. Ausleihe im Bücherbus OHNE Medienangebot

Bücherbus fährt nach Plan alle Haltestellen (vorerst ausgenommen Schulen und KiTas!) an

Ausleihe: Vorbestellungen nur Online oder telefonisch – Abholung an den jeweiligen Haltepunkten des Bücherbusses – Bei großen Mengen Bereitstellung der bereits verbuchten Medien je nach Menge in Tasche oder Kiste – LeserInnen können die Medien auch in eigene Transportbehälter umpacken


Rückgabe: Entliehene Medien werden von den LeserInnen selbst in bereitgehaltene Kisten gestellt (je nach Wetter vor oder im Eingangsbereich des Bücherbusses), die auf den Lastenauszügen des Unterbaus verstaut werden. Erst nach 48 Stunden „Quarantäne“ erfolgt die Rückbuchung der Medien und Einsortierung in die Regale des Magazins.

Für die entliehenen Medien in Schulen bzw. KiTas könnten Kisten verteilt werden, die nach Befüllung mit Rückgaben von uns abgeholt werden.

(Alternativ KEINE Rückgabe: Entliehene Medien verbleiben bis zum Ende des eingeschränkten Ausleihbetriebs bei den LeserInnen)



4. Ausleihe im Bücherbus MIT Medienangebot vor Ort

Bücherbus fährt nach Plan alle Haltestellen (vorerst ausgenommen Schulen und KiTas!) an

Ausleihe: Vorbestellte Medien werden wie gewohnt vor Ort verbucht und den LeserInnen mitgegeben – Medien in den Bücherbusregalen können gesichtet und wie gewohnt entliehen werden

Rückgabe: Entliehene Medien werden von den LeserInnen selbst in bereitgehaltene Kisten gestellt (je nach Wetter vor oder im Eingangsbereich des Bücherbusses), die auf den Lastenauszügen des Unterbaus verstaut werden. Erst nach 48 Stunden „Quarantäne“ erfolgt die Rückbuchung der Medien und Einsortierung in die Regale des Magazins bzw. des Bücherbusses.

Für die entliehenen Medien in Schulen bzw. KiTas könnten Kisten verteilt werden, die nach Befüllung mit Rückgaben von uns abgeholt werden.

(Alternativ KEINE Rückgabe: Entliehene Medien verbleiben bis zum Ende des eingeschränkten Ausleihbetriebs bei den LeserInnen)



Maßnahmen zur Hygiene:

- LeserInnen und Leser müssen im Bücherbus einen Mund-Nasen-Schutz tragen (Stufe 3 und 4)
- MitarbeiterInnen tragen im Bücherbus ebenfalls einen Mund-Nasen-Schutz (2, 3 und 4)
- An der Eingangstür befindet sich ein Händedesinfektionsspender mit der Aufforderung an die LeserInnen, diesen vor dem Eintreten in den Bücherbus zu benutzen (3 und 4)
- Die Ausleihtheke ist mit einer Trennwand versehen und nur mittels einer Durchreiche nutzbar (3 und 4)
- Im Bücherbus besteht auch für die LeserInnen die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen (3 und 4)
- Einsatz von Flächendesinfektionsmittel für Spuckschutz, Abtrennung und Treppengriffe (3 und 4)
- Regelmäßige Händedesinfektion der Mitarbeiter

Maßnahmen zur Abstandseinhaltung:

- Da in der Breite des Bücherbusses 1,5m Abstand nicht realisierbar: Längsteilung des Nutzerbereichs im Bücherbus durch feste Folienvorhänge (mit Klettverschlüssen an der Decke befestigt) bis 50 cm über dem Boden (Stufe 3 und 4)
- Auf dem Boden in Längsrichtung Abkleben von Bereichen in 1,5 m-Abständen (3 und 4)
- An der Eingangstür Hinweis an Wartende, einen Abstand von 2m einzuhalten (Stufe 3 und 4)
- Maximal 3 LeserInnen (Rückgabe, Warteposition, Ausleihe) dürfen sich gleichzeitig im Bücherbus aufhalten und müssen die dort vorgegebenen Abstände einhalten (3 und 4)
- Zutritt wird entweder durch Personal geregelt oder eine Rot-Grün-Ampel (notwendig, da der Bücherbus von außen nicht in Gänze einsehbar ist) (3 und 4)

Maßnahmen zur Vermeidung von größeren Warteschlangen
- Hinweisplakat an der Eingangstür: 2m-Abstand beim Warten vor dem Bücherbus (Stufe 2,3 und 4)
- Aufstellung von Pylonen im 2m Abstand (2,3 und 4)
- Personal kontrolliert Einhaltung (2,3 und 4)

Benötigte Materialien:
1 Händedesinfektionsspender (vorhanden)
Halterung für Spender im Bücherbus (vorhanden)
Händedesinfektionsmittel (vorhanden, Nachbeschaffung über Amt 21?)
Flächendesinfektionsmittel (vorhanden)
Ausleihthekenschutz (fertiggestellt)
Trennvorhang Folie im Regalbereich (fertiggestellt)
Mind. 12 Nase-Mund-Schutzmasken aus Baumwolle (vorhanden, selbst gefertigt)
3 weitere Euro-Kisten für Rückgaben (werden bei OBI gekauft)
Fakultativ: Rot-Grün Ampel mit Fernsteuerung (vorhanden)
6 Pylone (Dauerleihgabe Straßenmeisterei)


Bild
Johannes v. Freymann - KFB Celle - Vors. dbv-Kommission Fahrbibliotheken
"Without libraries what have we? We have no past and no future."
(Ray Bradbury)
"Further on up the road ..."
(Billy Blue, Eric Clapton and many more)

Benutzeravatar
Freymann
Fachkommission Fahrbibliotheken
Beiträge: 97
Registriert: 13. Mai 2013, 08:43
Wohnort: Wienhausen
Kontaktdaten:

Re: Corona/COVID-19 - Überlegungen zur Zeit "danach"

Beitrag von Freymann » 7. Mai 2020, 15:15

Hallo Frau Potrzeba,
wir haben nach längerer Recherche 1.000 hellbraune Papiertüten im DIN-A3-Format aus Kraftpapier bestellt. Bezug bei http://www.bb-verpackungen.de aus Stuhr. Kosten: 159,60 (versandkostenfrei, in Kartons a' 250 Stck. innerhalb von 4 Tagen geliefert). Die Tüten haben bei voller Befüllung mit Büchern keine Schwäche gezeigt. Der Praxistest startet dann am kommenden Montag, wenn wir endlich wieder unterwegs sein dürfen :-)

Viele Grüße von Celle nach Magdeburg

Bild



Potrzeba hat geschrieben:
22. Apr 2020, 14:07
Ein herzliches Hallo aus Magdeburg,

...
Es gibt ja viele Anbieter und Größen für Papiertüten. Dankbar wären wir über einen Tipp, bei welchem Anbieter Sie Papiertüten bestellen und in welcher Größe?

...

Beste Grüße

Doreen Potrzeba
Johannes v. Freymann - KFB Celle - Vors. dbv-Kommission Fahrbibliotheken
"Without libraries what have we? We have no past and no future."
(Ray Bradbury)
"Further on up the road ..."
(Billy Blue, Eric Clapton and many more)

Benutzeravatar
Weyh
Fachkommission Fahrbibliotheken
Beiträge: 367
Registriert: 12. Mai 2013, 15:48
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Corona/COVID-19 - Überlegungen zur Zeit "danach"

Beitrag von Weyh » 8. Mai 2020, 14:35

Potrzeba hat geschrieben:
22. Apr 2020, 14:07
Es gibt ja viele Anbieter und Größen für Papiertüten. Dankbar wären wir über einen Tipp, bei welchem Anbieter Sie Papiertüten bestellen und in welcher Größe?
Hallo Frau Potrzeba,

die Stadtbibliothek Bremen hat hier gekauft: https://www.office-discount.de/250-trag ... %9F-568667

Grüße aus HB

Benutzeravatar
Achilles
Fachkommission Fahrbibliotheken
Beiträge: 13
Registriert: 7. Aug 2013, 13:23
Wohnort: Hamburg

Re: Corona/COVID-19 - Überlegungen zur Zeit "danach"

Beitrag von Achilles » 22. Mai 2020, 12:09

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

es ist wirklich erstaunlich, wie unterschiedlich mit der aktuellen Situation in den einzelnen Fahrbibliotheken umgegangen wird! Hier kommt nach meiner Ankündigung unserer Maßnahmen in Hamburg (2 Bücherbusse) ein kleiner Erfahrungsbericht:

wir haben jetzt fast 4 Wochen "An-der-Tür-Bedienung" (Rückbuchung, Medien raussuchen / vormerken, Ausleihe) und kommen damit ganz gut klar. Und die Kunden, die uns in dieser Form nutzen, auch.
Das sind natürlich weniger als sonst. Wir würden zeitlich gesehen nicht alle bedienen können, die normalerweise kommen. Aber es kommen von vornherein längst nicht alle Kunden. Einige haben uns auch gesagt, dass sie unter diesen Umständen in eine Standortbibliothek gehen wollen oder zu Hause bleiben. Es zeigt sich auch jetzt, dass wir eine städtische Fahrbibliothek sind. Wir haben einen nicht unerheblichen Teil an Kunden, die generell außer unseren Bussen auch eine Bücherhalle nutzen und wir kommen wöchentlich und nicht in längeren Zeitabständen. Die Bücherhallen in Hamburg können (für einen Kurzaufenthalt) bis auf eine Ausnahme wieder betreten werden.
Bei uns kommen die Kunden vor den Buseingang und legen die Medien in Kisten, die auf den Treppenstufen stehen. Wer ausleihen möchte, bekommt eine vorbestellte Papiertüte oder wir suchen Medien heraus, die wir verbuchen und dann in die Kiste legen und auf die Treppenstufe stellen.
Wir haben etwa 30 bis 60 Kunden (Familienmitglieder einzeln gezählt) auf einer Nachmittagstour pro Bus, was wie gesagt gut zu schaffen ist. Wir haben keinen Sonderfahrplan für unsere öffentlichen Haltestellen, fahren aber vormittags nicht zu Schulen oder Kitas. Mittlerweile haben wir allerdings die meisten Schulen angefahren, um Medien abzuholen.
Die Sicherheitsabstände werden so gut wie möglich eingehalten und die Kunden tragen eine Maske. Da sie aber im Freien stehen, würden wir niemanden ohne Maske wegschicken. Wir selbst tragen natürlich eine Maske.
Wir buchen alle Medien sofort zurück (unsere Betriebsärztin findet eine Medien-Quarantäne nicht erforderlich) und kassieren auch eventuelle Gebühren. Anmeldungen können wir zurzeit leider nicht vornehmen, da unsere elektronischen Unterschriften-Pads in den Bussen fest installiert sind.
Wir desinfizieren die Rückgabekisten, Handläufe und kompletten Verbuchungstheken so oft wir das schaffen. Unsere Hände waschen wir auch so oft es geht, wofür wir den Tank des Handwaschbeckens täglich auffüllen. Ein Handdesinfektionsmittel haben wir ebenfalls dabei.
Für den Fall, dass unsere Kunden die Busse wieder betreten dürfen, haben wir durchsichtige Plexiglas-Spuckschutz-Wände für unsere Theken bekommen, wissen aber zurzeit noch nicht, ab wann dieser Fall eintritt.
Regen ist bis jetzt kein Problem gewesen. An den beiden Tagen, an denen es mal geregnet hat, kamen nur wenige Kunden, die einen Schirm dabei hatten. Wir haben aber auch diverse große Stockschirme an Bord, die wir den Kunden mitgeben können.

Wir haben eine Gefährdungsbeurteilung zur Umsetzung des SARS-CoV-2- Arbeitsschutzstandards des BMAS sowie ArbSchG §5 erstellt.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!
Ingrid Achilles

Fabian der Bücherbus
Beiträge: 2
Registriert: 3. Apr 2019, 15:46

Re: Corona/COVID-19 - Überlegungen zur Zeit "danach"

Beitrag von Fabian der Bücherbus » 28. Mai 2020, 14:18

Sonnige Grüße aus Aachen, das Wetter spielt uns in die Hände!
Wir bieten nach vier Wochen Bestellservice nun auch Bücher in Kisten an, die wir vor den Bus stellen.
Bilderbücher, Comics und Sachbilderbücher. Hinzu kommen CDs, thematisch geordnet damit es schneller geht, Vertreter für Tonies und Spiele.
Die Kisten stellen wir auf die Bänke einer Bierzeltgarnitur und die Leser nehmen es gerne an. Allerdings nur dort wo wir mind. 1 Stunde stehen (Sind ja auch nicht mehr die jüngsten ;) )
Für die bevorstehenden Sommerferien bieten wir jetzt Überraschungspakete an.

Bleibt alle gesund und drückt mit uns die Daumen, das nach den Ferien weitere Lockerungen einen normaleren Ausleihdienst möglich machen.

Das Busteam aus Aachen

Bild konnte ich leider iwie nicht hochladen

Benutzeravatar
Weyh
Fachkommission Fahrbibliotheken
Beiträge: 367
Registriert: 12. Mai 2013, 15:48
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Corona/COVID-19 - Überlegungen zur Zeit "danach"

Beitrag von Weyh » 4. Jun 2020, 12:49

Fabian der Bücherbus hat geschrieben:
28. Mai 2020, 14:18
Wir bieten nach vier Wochen Bestellservice nun auch Bücher in Kisten an, die wir vor den Bus stellen.
Bilderbücher, Comics und Sachbilderbücher. Hinzu kommen CDs, thematisch geordnet damit es schneller geht, Vertreter für Tonies und Spiele.
Die Kisten stellen wir auf die Bänke einer Bierzeltgarnitur und die Leser nehmen es gerne an. Allerdings nur dort wo wir mind. 1 Stunde stehen (Sind ja auch nicht mehr die jüngsten ;) )
Liebe Kolleg*innen aus Aachen, da interessiert mich die Handhabung: Da ich davon ausgehe, dass Sie keinen Selbstverbucher vor dem Fahrzeug stehen haben: Wie funktioniert die Ausleihe der Medien, die die Leser*innen für sich ausgesucht haben? Nehmen Sie diese noch einmal für die Verbuchung entgegen?
Hintergrund: Wir haben hier in Bremen die Vorgabe, keinen direkten Kontakt zu Leser*innen zu haben. Das bedeutet entsprechend, dass ich keine Medien in die Hand und zur Verbuchung mit in den Bus nehmen darf, die vorher Leser*innen in der Hand hatten.

Photos können Sie mir übrigens per Mail schicken, ich füge die dann gerne ein.

Antworten