Streichung der Zuschüsse für das Büchereiwesen im Kreis Schleswig-Flensburg

Fahrbuecherei-2011>

Neun Standbüchereien und zwei Fahrbüchereien im Kreis sind mit ihrem Fachpersonal seit Jahrzehnten verlässliche Bildungspartner und mit ihren Medien und Dienstleistungen der wichtigste und am stärksten frequentierte Bestandteil des kulturellen Lebens in den Städten, Gemeinden und deren Umland. Die komplette Streichung der Zuschüsse des Kreises Schleswig-Flensburg und die damit einhergehende Reduzierung des Medienangebotes, der Öffnungszeiten und der Serviceleistungen durch das Fachpersonal wird die Versorgung der Bevölkerung durch eine jahrzehntelang gewachsene und mit öffentlichen Geldern geförderte Bibliotheksstruktur entscheidend verändern. Die bibliothekarischen Verbände dbv und BIB sowie die Bundesvereinigung deutscher Bibliotheksverbände BID (Bibliothek & Information Deutschland) zeigen sich bestürzt über diese Entwicklung und fordern alle politischen Vertreter des Kreises auf, sich ihrer Verantwortung für den Bereich Bildung wieder bewusst zu werden und konstruktiv am Erhalt des zukunftsorientierten Büchereiwesens weiter zu arbeiten.

Weiteres auf der Homepage der Büchereizentrale Schleswig-Holstein unter: http://www.bz-sh.de

Schreibe einen Kommentar