Saarbrücken will einen neuen Bücherbus – am liebsten voll elektrisch!

Foto Bücherbus Saarbrücken

Oben ist noch der jetzige Bi-Bus abgebildet, der älteste noch in Diensten stehende Bücherbus Deutschlands.

Aber nun stehen alle Anbieter von Büchereifahrzeugen im wahrsten Sinne des Wortes „unter Spannung“: Saarbrücken hat nun offiziell die Ausschreibung für einen neuen, elektrisch betriebenen Bücherbus veröffentlicht!

Kurzbeschreibung: Lieferung eines Busses mit elektrischem Antrieb, zwei Achsen und einem zulässigen Gesamtgewicht von max. 18 t incl. Ausbau als Fahrbibliothek („Bücherbus“) für die Stadtbibliothek Saarbrücken und die französischen Partnergemeindeverbänden Sarreguemines Confluences, Saint-Avold Synergie und Forbach Porte de France

Es wäre der erste Bücherbus mit elektrischem Antrieb in Deutschland. Bisher fahren 3 derartige Bücherbusse in Europa, einer in Turku (Finnland), zwei in Göteborg (Schweden). Die Fahrbibliotheksgemeinde ist nun sehr gespannt, welche auf Bücherbusse spezialisierte Anbieter sich aufs Parkett wagen.

Call for Papers – #bibtag21


Vom 15.06. bis 18.06.2021 wird der 109. Deutsche Bibliothekartag in der Messe Bremen unter dem Motto ‘buten und binnen – wagen und winnen’ stattfinden. Veranstalter*innen sind der BIB – Berufsverband Information Bibliothek e.V. und der VDB – Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare e.V.

Der Bibliothekartag findet statt – aber anders: Wir verbinden digitale Elemente mit einer Präsenzveranstaltung vor Ort an drei vollen Tagen: Dienstag bis Donnerstag live und vor Ort, Freitag komplett digital.

‚wagen und winnen‘ wird uns bei den Planungen v.a. des physisch stattfindenden Bibliothekartags in den nächsten Wochen und Monaten begleiten; die im nächsten Jahr gültigen Hygienestandards werden ganz sicher eingehalten, wir planen in verschiedenen Szenarien! Das Platzangebot in Bremen ist großzügig, die Teilnehmerzahl wird voraussichtlich begrenzt sein, digitale Elemente sind auch parallel zum Vor-Ort-Programm vorgesehen.

[zur vollständigen Einladung]

Nach derzeitigem Planungsstand finden das fast schon traditionelle Fahrbibliothekstreffen, sowie (hoffentlich) Vorträge und sonstige Angebote speziell für Fahrbibliotheken, am Mittwoch, den 16.06.2021 statt.

Soforthilfeprogramm für „Zeitgemäße Bibliotheken in ländlichen Räumen“ wird aufgestockt

Pressemitteilung des dbv vom 4.9.2020:

Aufstockung des Soforthilfeprogramms für Bibliotheken im ländlichen Raum
Das Soforthilfeprogramm für Bibliotheken „Vor Ort für Alle“ erhält weitere Mittel. Initiiert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), ist das Programm am 15. Mai sehr erfolgreich gestartet und stieß auf eine riesige Nachfrage. Bis Mitte Juli konnten insgesamt bereits 137 Bibliotheken in kleineren Kommunen und Gemeinden Fördermittel erhalten, die ihre Bibliotheken zu „Dritten Orten” weiterentwickeln werden.

Aufgrund des großen Bedarfs hat sich der dbv für eine Aufstockung der Mittel stark gemacht – mit Erfolg. Die insgesamt 1,5 Millionen Euro wurden von der BKM um weitere 700.000 Euro erhöht. Damit können nun zahlreiche weitere Bibliotheken gefördert werden, die bereits einen Antrag gestellt hatten oder sich zeitnah auf der Warteliste des Programms eingetragen haben.

Wie bereits im April angemerkt: Dieses Programm richtet sich explizit auch an Fahrbibliotheken.

[zur vollständigen Pressemitteilung]

Soforthilfeprogramm für zeitgemäße Bibliotheken in ländlichen Räumen

Der dbv wird im Rahmen des Programms „Vor Ort für alle. Soforthilfeprogramm für zeitgemäße Bibliotheken in ländlichen Räumen“ erstmals Fördermittel der Bundesbeauftragen für Kultur und Medien (BKM) an Bibliotheken weiterleiten.

Das Soforthilfeprogramm hat ein Gesamtbudget von 1,5 Mio. Euro und fördert die Modernisierung und (digitale) Ausstattung von Bibliotheken in ländlichen Räumen [explizit auch an Fahrbibliotheken], um diese in ihrer Funktion als „Dritte Orte“ zu stärken. Es richtet sich an Bibliotheken in Kommunen mit bis zu 20.000 Einwohnern und Fahrbibliotheken mit ländlich geprägten Einzugsgebieten. Pro Einrichtung können bis zu 25.000 Euro beantragt werden, wobei eine Eigenbeteiligung von mindestens 25 Prozent zu leisten ist. Das Programm läuft bis Ende 2020.

Die Ausschreibungsunterlagen wurden heute veröffentlicht und sind unter folgendem Link abrufbar: www.bibliotheksverband.de/dbv/projekte/vor-ort-fuer-alle.html. Die Antragstellung wird ab dem 15. Mai möglich sein. Hiernach werden die Anträge laufend entgegengenommen und in der Reihenfolge ihres Eingangs geprüft und bewilligt, bis sämtliche Fördermittel vergeben sind. Im Anhang finden Sie unsere Pressemitteilung.

Das Programmteam berät Sie gerne zu den Möglichkeiten des Förderprogramms. Telefonisch erreichen Sie uns jeweils Montag, Dienstag und Donnerstag von 10:00 bis 13:00 Uhr unter: 030/6449899-19 (Winkelmann), 030/6449899-32 (Abbondanza). Per E-Mail unter vorortfueralle@bibliotheksverband.de.

[zur Pressemtteilung]

UPDATE 18.5.2020:

Corona/COVID-19 – Überlegungen zur Zeit „danach“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

im Moment haben wir in den Fahrbibliotheken allerhand mit der jetzigen Situation zu kämpfen. Leser*innen müssen informiert werden, Busse und LKW werden gewartet, geputzt und gewienert, Bestände gesichtet und Magazine aufgeräumt.

Irgendwann werden wir aber alle zu dem Punkt kommen, an dem wir den Blick wieder nach vorne richten müssen:

Wie kann der Ausleihbetrieb in den Fahrbibliotheken wieder aufgenommen werden, ohne dabei die jetzt – und vermutlich auch auf absehbare Zeit weiterhin – geltenden Abstandsregeln zu verletzen? Wie minimiert man das COVID-19-Ansteckungsrisiko für Kund*innen UND Kolleg*innen? Wie geht man mit zurückgegebenen Medien um? Wie realisiert man eine sichere und angstfreie Ausleihe in den Fahrzeugen (oder davor)? Gibt es Ideen, welche neuen Angebote Fahrbibliotheken machen können, bis ein „Normalbetrieb“ wieder möglich ist?

Viele Fragen, auf die in den einzelnen Teams vielleicht bereits Antworten gefunden oder für die zumindest bereits Ideen entwickelt wurden. Niemand muss das Rad alleine für sich neu erfinden, daher würden wir gerne an dieser Stelle dazu aufrufen, Ihre Überlegungen im Forum Fahrbibliothek zu hinterlegen. Gemeinsam kann an Ideen und Konzepten für „die Zeit danach“ gewerkelt werden – auch unter Berücksichtigung der z.T. sehr unterschiedlichen Bauweisen und Konzepte der über 100 Fahrbibliotheken hierzulande.

Über eine rege Beteiligung würden wir uns sehr freuen.

Matthias Weyh
für die Fachkommission Fahrbibliotheken beim dbv

#bibtag20: Absage des Deutschen Bibliothekartags in Hannover

Der Bibliothekartag 2020 wurde offiziell abgesagt:

[…] mit großem Bedauern müssen wir Ihnen mitteilen, dass der Deutsche Bibliothekartag 2020 in Hannover aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie nicht stattfinden kann.
Das Land Niedersachsen hat ein Veranstaltungsverbot verhängt, unter das auch Kongresse fallen. Selbst wenn die Beschränkungen nach Ostern gelockert werden sollten, ist weiterhin mit Restriktionen für große Veranstaltungen zu rechnen.

[…] Eine Verschiebung des Kongresses ist leider nicht möglich, auch diese Option haben wir intensiv diskutiert.

[…] Allen Referent*innen werden von den Verbänden Möglichkeiten angeboten, ihre Präsentationen zu archivieren (auf BIB-OPUS) und die ausgearbeiteten Vorträge zu publizieren (in den Zeitschriften o-bib und BuB). Bitte versehen Sie alle Hinweise auf Ihre Veröffentlichungen in den Social Media mit dem Hashtag #bibtag20.

[zur vollständigen Meldung]

Newsletter

In der Vergangenheit hat die Fachkommission Fahrbibliotheken die einzelnen Fahrbibliotheken gelegentlich per Mail über anstehende, für Fahrbibliotheken relevante Veranstaltungen informiert. Auch die jährliche Erinnerung an die Deutsche Bibliotheksstatistik mit dem Fragebogen zu den Fahrbibliotheken wurde so verschickt.
Aus Gründen der besseren Handhabbarkeit haben wir die bisher „von Hand“ geführten Kontaktlisten auf ein Newsletter-System umgestellt. Keine Sorge: Wir planen nicht, Sie künftig häufiger als in der Vergangenheit anzuschreiben.

Interessent*innen können sich in der Spalte links oder hier registrieren.