Berlin: Fahrbibliothek Tempelhof-Schöneberg präsentiert ein hochmodernes Medienmobil

Photo: Pressestelle Tempelhof-Schöneberg

Einweihung im Mai

Es hat lange gedauert, doch nun steht der neue Bücherbus, 12 Meter lang und gute 3 Meter hoch, in der Garage der Fahrbibliothek im “Eva-Maria-Buch-Haus” bereit! 290 PS hat er unter der Haube, rund eine halbe Million Euro hat er gekostet. Mit der Außengestaltung ist er ein Hingucker auf den Straßen und mit seiner medialen Ausstattung im Überholmodus: Online-Rechercheplatz, Monitor mit PC-Anbindung, Internet und freies W-LAN, LED-Beleuchtung, Multifunktionsdrucker sowie der Bibliotheks-Online-Katalog OPAC sind auch mit an Bord.Der Rollstuhllift ermöglicht auch Nutzer_innen mit Rollator und Kinderwagen einen barrierefreien Zugang. Zusatzheizung und Klimaanlage garantieren in allen Jahreszeiten eine gute Aufenthaltsqualität.

Mit rund 4.000 Medien wird die mobile Bibliothek in den nächsten Tagen ausgestattet: Ein umfangreiches Zeitschriftenangebot für Kinder und Erwachsene, Blu-rays, DVDs, Hörbücher, E-Book-Reader, Musik-CDs, Hörspiele sowie eine Vielzahl an Spielen für die ganze Familie und ein großes Angebot an Büchern für Schule, Freizeit, Aus- und Weiterbildung warten auf die Nutzer_innen.

Burkhard Kajewicz, Leiter der Fahrbibliothek, ist erleichtert:

Sonderanfertigungen brauchen ihre Zeit, doch viel länger hätte der 27 Jahre alte Bus, der rund 133.000 km gefahren ist, nicht mehr durchgehalten. Der Neue erfüllt die Abgasnorm Euro 6d – damit kann der Haltestellenplan um zwei Haltestellen, die in der Umweltzone liegen, erweitert werden und auch die Teilnahme an bezirklichen Straßen- und Stadtteilfesten ist wieder möglich.

Natürlich wird der neue Bus auch feierlich eingeweiht.
SAVE THE DATE: 18. Mai 2019 um 14:00 Uhr
Programm und Ort folgen auf der Seite der Fahrbibliothek Tempelhof-Schöneberg (Dort findet man auch eine kleine Bildergalerie vom neuen Fahrzeug).

7. Bibliothekskongress Leipzig 2019 »Bibliotheken verändern«

Noch zwei Wochen bis zum diesjährigen Bibliothekskongress in Leipzig. Neben den bereits bekannten Vorträgen mit Schwerpunkten im Bereich Fahrbibliotheken werden am Mittwoch, den 20. März 2019 vor dem Kongressgebäude folgende vier Fahrbibliotheken präsentiert:

  • Fahrbibliothek der Leipziger Städtischen Bibliotheken
  • Fahrbibliothek Nürnberg
  • Fahrbibliothek Oder-Spree
  • Fahrbücherei 6 im Kreis Schleswig-Flensburg

Die beiden letztgenannten Fahrzeuge sind nagelneu und werden erstmals der Fachöffentlichkeit präsentiert.

E-Bücherbusse für Göteborg

Fahrbibliothek Göteborg // Photo: Anver Hisham, available under the Creative Commons CC0 1.0 Universal Public Domain Dedication from Wikimedia Commons, the free media repository

Die Göteborger Stadtbibliothek verfügt derzeit über zwei mobile Bibliotheken in und um die Stadt, die rund 70 Bibliothekshaltestellen und 110 Vorschulen besuchen. Nun wurden zwei neue vollelektrische Volvo-Busse gekauft […], die die bestehenden mobilen Bibliotheken im Juli 2020 ersetzen sollen.

Die neuen mobilen Bibliotheken werden Kinder und Familien stärker ansprechen und sich auf das Erleben und Lesen konzentrieren. Dies zeigt sich deutlich in der Inneneinrichtung, in der sich neben den Bücherregalen auch Treffpunkte für Kinder und Erwachsene befinden. Das finnische Unternehmen Kiitikori OY wurde mit der Ausstattung der Businnenräume beauftragt.

[…]

„Wir freuen uns darauf, im Sommer 2020 wieder mobile Bibliotheken zu haben, die es uns ermöglichen, alle Kinder zu besuchen – einschließlich der Kinder, die in der grünen Vorstadt von Göteborg leben oder eine Vorschule besuchen.
Wir haben uns für Elektrobusse entschieden, um diese Möglichkeit während der gesamten Fahrzeuglebensdauer sicherzustellen, die nicht weniger als 12 Jahre beträgt “, sagt Anette Eliasson, Bereichsleiterin in der Kulturabteilung der Stadt Göteborg.

Die Elektrobusse haben eine Kapazität von 250 kWh und werden über ein CCS-Kabel aufgeladen.

Laut Hersteller haben die Elektrobusse einen um 80% niedrigeren Energieverbrauch als ein entsprechender Euro 6-Dieselbus.

7. Bibliothekskongress Leipzig 2019 »Bibliotheken verändern«

Auch auf dem Bibliothekskongress 2019 werden die Fahrbibliotheken vertreten sein.

Eine Präsentation verschiedener Fahrbibliotheken wird es am Mittwoch, den 20.3.2019 von 10:00 – 17:00 Uhr vor dem Kongressgebäude geben.

Fahrbibliotheken beim Bibliothekskongress 2016

Bereits am Tag zuvor wird im Rahmen der Vortragsreihe „Von Gaming bis Escape Room: neue Raumangebote“ ein spannendes Projekt der Büchereizentrale Schleswig-Holstein vorgestellt:


Coding, Gaming und Medienkompetenzvermittlung in der Fahrbücherei – Konzeption eines mobilen Makerspace´ für Kinder in Schleswig-Holstein
„Der Büchereiverein Schleswig-Holstein nimmt als Träger der Fahrbücherei 12 in Norderstedt die Ersatzbeschaffung des Fahrzeugs zum Anlass, ein neues Fahrzeugkonzept mit zusätzlichen Angeboten eines fahrbaren Makerspace´ für Kinder zu kombinieren. Die Fahrbücherei, deren Dienstleistungsschwerpunkt die Versorgung von Grundschulen ist, soll in Zukunft neben der normalen Ausleihe von Medien auch medienpädagogische Dienstleistungen in den Bereichen Coding, Gaming und Medienproduktion anbieten. Das Angebot wird sich sowohl an Grundschulen als auch an Kitas richten, perspektivisch auch an Einrichtungen der Betreuten Grundschule oder von Offenen Ganztagsschulen. Im Vortrag wird außerdem das neuartige Fahrzeugkonzept – geplant ist der Einsatz eines Sattelzuges mit einem ca. 10 Meter langen Sattelauflieger – ausführlich vorgestellt.“
Oke Simons, Büchereizentrale Schleswig-Holstein, Direktion, Rendsburg, Deutschland
TK6 – Zugänge ermöglichen, Dienstag, 19.03.2019, 9:00 – 11:00, Saal 2

Ebenfalls im TK6 wird unter der Überschrift „Überregional handeln“der
BiBus – das deutsch-französische Bücherbusprojekt im Raum Saarmoselle
vorgestellt
„Seit 40 Jahren fährt in der Stadt Saarbrücken ein Bücherbus. Dieser ist in die Jahre gekommen und muß ersetzt werden. Zudem fährt dieser nur an zwei von vier Wochen Grundschulen im Stadtgebiet an. Dafür ein neuer Bus? Und wenn, dann welchen? Und, wer soll das bezahlen?
Die Stadtbibliothek plant daher einen Bücherbus mit neuen strategischen Partnern. Ein Interregprojekt im Rahmen der Frankreichstrategie des Saarlandes bot sich an. Weitere Stationen im Regionalverband bei Kommunen ohne Bibliothek sind optional.
Die Stadtbibliothek Saarbrücken bewegt sich damit in einem neuen Umfeld. Beratung durch ein Wirtschaftsministerium, Vorträge vor politischen Leitungsbeamten, zweisprachiges Arbeiten. Das Projekt BiBus (für binational) ist ein echtes Stück Europa. Er wird mehrere grenzüberschreitende Besitzer haben und die Ausweise mehrer Bibliotheken/Médiathéque akzeptieren. Die Stadtbibliothek als Akteur im politischen und geostrategischen Umfeld, damit weiterhin ein rollendes Medienangebot existiert. Und das wird anders aussehen als die bekannten Bücherbusse.“
Gerald Schleiwies, Stadtbibliothek Saarbrücken, Amtsleitung, Saarbrücken, Deutschland
TK 6 – Zugänge ermöglichen, Dienstag,19.03.2019, 16:30 – 18:00, Saal 2

Neue „Mobile Bibliothek“ Mannheim

Die neue „MOBI“ (=Mobile Bibliothek) der Stadt Mannheim ist einsatzbereit.

Photo: Stadt Mannheim

[…] Schon seit 1951 unterhält die Stadt Mannheim eine „fahrbare Bücherei“. Die Mobile Bibliothek der Stadtbibliothek Mannheim versorgt mit ihren Angeboten derzeit an 15 Haltestellen – vorwiegend an Schulen – etwa 2.100 Schüler und Schülerinnen, pädagogische Fachkräfte aus Kindertagesstätten, Horten und Schulen sowie Familien in Stadtteilen ohne ortsfeste Zweigstelle. Das Fahrzeug, das bis zum Ende des vergangenen Jahres im Einsatz war, war 18 Jahre alt und nicht nur technisch in die Jahre gekommen. Der Fahrplan konnte wegen notwendiger Reparaturen nicht mehr zuverlässig eingehalten werden. Im Jahr 2017 hatte daher der Gemeinderat die Anschaffung eines neuen Fahrzeuges beschlossen und hierfür Mittel in Höhe von 640.000 Euro bereitgestellt. 9.000 Euro steuerte der Förderverein der Stadtbibliothek Mannheim dazu. Nachdem der Bus im vergangenen Januar bestellt worden war, kann er jetzt nach fast genau einem Jahr in die Stadtteile starten.

„Nicht alle Menschen, gerade Kinder, leben in unmittelbarer Nähe zu einer Bibliothek. Und wenn die Menschen nicht zur Bibliothek kommen können, dann kommt die Bibliothek eben zu den Menschen“, erläuterte die Bildungsbürgermeisterin Dr. Ulrike Freundlieb die Intention der Mobilen Bibliothek. „Im Vordergrund steht die unterstützende Bildungsarbeit an Schulen, aber auch die Zusammenarbeit mit Kindertageseinrichtungen“, hob sie hervor. Die mobile Bibliothek unterstützt mit ihren über 3.000 mitgeführten Medien insbesondere die Leseförderung. In den letzten Jahren ist aber auch in mobilen Bibliothek die Veranstaltungsarbeit gestärkt worden, so ist sie beispielsweise bei Sportveranstaltungen vor Ort oder unterstützt die kulturelle Bildung etwa bei Stadtteilfesten.

Besonders dankte die Bürgermeisterin all jenen, „die dieses Projekt ermöglichen und sich damit so konstruktiv in die Mannheimer Bildungslandschaft bis auf die Stadtteilebene einbringen“. Eine derartige Neuanschaffung sei für einen städtischen Haushalt keine unbeträchtliche Belastung. „Ich freue mich daher, dass der Förderkreis der Stadtbibliothek dazu beigetragen hat, vor allem bei der Außengestaltung, den Traum eines neuen Fahrzeugs zu verwirklichen“, betonte Freundlieb. […]

Aber auch im Innern der Mobilen Bibliothek hat sich einiges getan: Während im alten Fahrzeug Fahrerhaus und Auflieger noch getrennt waren, wurde beides im neuen Bus integriert und somit auch gleichzeitig ein zweiter Notausgang geschaffen. Der Zugang ist barrierefrei. […]

[Vollständige Pressemitteilung der Stadt Mannheim]

[Bilder beim „Mannheimer Morgen“]

Herzliche Glückwünsche an die Kolleginnen und Kollegen und viel Spaß und Erfolg mit Ihrer neuen Fahrbibliothek!

Schleswig-Holstein: Fahrbücherei Nordfriesland wieder auf Tour

Fahrbücherei 05 im Kreis Nordfriesland

Erfreuliches aus Nordfriesland: Ab Montag, den 15.10.2018, ist die Fahrbücherei 05 mit einem neuen Fahrzeug im Kreis Nordfriesland auf Ausleihtour. Der bisherige Bücherbus musste Anfang des Jahres nach einem schweren Unfall außer Dienst gestellt werden.

Alle Leserinnen und Leser können sich schon jetzt auf frischen Lesestoff freuen: Während der Herbstferien wurden rund 4.000 Bücher, Zeitschriften, CDs und DVDs im Stützpunkt in Husum in die Regale eingeräumt.

Photo: http://www.fahrbuecherei5.de/

Paderborn: „Ein neuer Bücherbus muss her“

Paderborn: Ein neuer Bücherbus muss her!

Mit der Kampagne „Bücher, Medien und mehr… ein neuer Bücherbus muss her“ wirbt z.Z. der Förderverein DER BÜCHERBUS e.V.  der Kreisfahrbücherei im Kreis Paderborn um Spenden für die Anschaffung eines neuen Bücherbusses. Viele Firmen und Institutionen im Kreis Paderborn wurden angeschrieben und um Unterstützung geben. Auch der Paderborner Landrat Manfred Müller, (als Träger der Kreisfahrbücherei) unterstützt diese Aktion mit den Worten:

„Die Idee des Bücherbusses besteht seit Jahrzehnten darin, Menschen in den Kommunen ohne eigene Bücherei das Wissen der Welt zu erschließen. Der Bücherbus realisiert seit Jahrzehnten die Chancengleichheit auf dem Land. Ich selbst bin seit Kindertagen ein großer Fan des Bücherbusses und habe das großartige Angebot regelmäßig und gerne vor der eigenen Haustür genutzt. Daher stehe ich auch heute fest zum Bücherbus!

 Der Kreis Paderborn ist bemüht, die hohe Investitionssumme von fast einer halben Million Euro bereit zu stellen, kann und möchte dieses aber aufgrund der allgemein schwierigen Lage der öffentlichen Haushalte allein nicht aus eigener Kraft finanzieren. Daher unterstütze ich gerne diese Aktion des Fördervereins „Der Bücherbus e.V.“, Geld für die Anschaffung eines neuen Bücherbusses zu sammeln.“

Der derzeitige Bus ist bereits 23 Jahre alt und wurde im Jahre 2013 gebraucht von der Stadt München gekauft. Mit der Unterstützung des Ankaufs mit einem namhaften Geldbetrag erhofft sich der Förderverein das entscheidende Argument, um den Kreis Paderborn zu der hohen Investition eines neuen Bücherbusses bewegen zu können. Im Förderverein „DER BÜCHERBUS e.V.“ sind ca. 70 Freunde und Förderer der Einrichtung organisiert.

Weitere Informationen: www.kreis-paderborn.de/buecherbus

Photo: privat

Wels (Österreich): Grünes Licht für neuen Bücherbus

aus einer Pressemitteilung der Stadt Wels (Österreich) vom 9. Oktober 2018:

Einstimmig beschloss der Welser Gemeinderat in seiner Sitzung am Montag, 8. Oktober die Auftragsvergabe an die deutsche Berger Karosserie- und Fahrzeugbau GmbH für den Ankauf eines neuen Bücherbusses. Die Anschaffungskosten liegen mit 348.000 Euro deutlich unter den ursprünglich eingeplanten 500.000 Euro.

Der neue Bücherbus wird nun speziell für den Einsatz in Wels umgebaut und erstmals im Schuljahr 2019/20 zum Einsatz kommen. Das mit der Anschaffung verbundene Konzept „Bücherbus NEU“ hat im Vergleich zum alten Bücherbus einen doppelten Zusatznutzen: Neu ist das Angebot von Themen- und Literaturpaketen für die Welser Pflichtschulen und Kindergärten, die unterschiedliche Medien zu einem bestimmten Thema enthalten – auf Wunsch auch Lektüre in Klassenstärke. Diese transportablen Mini-Bibliotheken in praktischen Hartplastik-Boxen können im Bücherbus entlehnt und zurückgegeben werden. Die Anzahl der Themenboxen soll jährlich erweitert werden. Als Startpaket sind zumindest 30 Themen- und 30 Literaturboxen geplant. Darüber hinaus wird der Bus die Welser Kindergärten sowie Pflichtschulen in regelmäßigem Abstand besuchen, um auf diese Weise die Medienkompetenz und Lesefreude der Kinder zu fördern.

Ein weiterer wichtiger Teil des neuen Bücherbus-Konzeptes ist die Versorgung der Stadtteilbevölkerung mit Literatur und Medien. Davon profitieren vor allem ältere Menschen und jene Personen, die aus anderen Gründen nicht mehr so mobil sind, um die Stadtbücherei im Herminenhof aufzusuchen. Der Bücherbus könnte künftig darüber hinaus auch die Funktion einer mobilen Bürgerservicestelle haben, wo Anträge oder Post für Dienststellen des Magistrates abgegeben werden können. Auch das Haltestellennetz wird an die Bedürfnisse der Bücherbus-Benutzer angepasst.

[…]

(Presse-Information der Stadt Wels, Nr. 233)

München: Sechster(!) Bücherbus in Planung

Bücherbus 4 der Münchener Stadtbibliothek

Wie die „Abendzeitung“ am 1. Oktober unter dem Titel „Rollende Bibliothek: Der Bücherbus boomt in München“ berichtete, wird in München die Anschaffung eines sechsten Bücherbusses angestrebt.

Vier der derzeitigen fünf Bücherbusse der Münchener Stadtbibliothek sind ausschließlich für den Einsatz an Grundschulen konzipiert – und genau dieser Bereich soll mit einem weiteren Fahrzeug weiter ausgebaut werden.

[zum Artikel]

Photo: fahrbibliothek.de