Schleswig-Holstein: Fahrbüchereien als Dritter Ort:

Mit einer digitalen Kick-off-Veranstaltung startete in dieser Woche die Entwicklung eines innovativen Zukunftskonzepts für die 13 Fahrbüchereien im Land. Das auf zwei Jahre ausgelegte Projekt ist wegweisend für die Weiterentwicklung des Fahrbüchereiwesens in Schleswig-Holstein.

Zum Projektstart wurden die fünf Pilotgemeinden Christiansholm, Haale, Neuwittenbek, Sehestedt und Tetenhusen vorgestellt, in denen in den kommenden Monaten mit breiter Bürgerbeteiligung neue Ideen für die Fahrbücherei entwickelt werden. Aufgrund der Corona-Beschränkungen lud der Büchereiverein Schleswig-Holstein zu einer digitalen Auftaktveranstaltung mit Workshop-Charakter ein, um gemeinsam mit den Bürgermeistern der beteiligten Pilotgemeinden und den Vertretern von Amt, Kreis und Land die Weichen für das Vorhaben zu stellen.

Für die Umsetzung konnte der renommierte, auf Bibliotheken spezialisierte Strategieberater Andreas Mittrowann gewonnen werden. Gemeinsam mit dem niederländischen Designer und Autor Aat Vos stellte Mittrowann das Konzept „Dritter Ort“ vor, der als Platz des Zusammentreffens Menschen die Möglichkeit der Begegnung mit Kunst und Kultur bietet. Begleitet wurde die Veranstaltung vom Berliner Grafiker Robin Hotz, der die Ergebnisse als „Graphic Recording“ visuell protokollierte.

Die Pilotgemeinden befassten sich mit der Frage, wie die Fahrbücherei in den Gemeinden zu einem Dritten Ort werden kann, und formulierten Erwartungen an das Projekt: Als lebendiger Lern- und Begegnungsort für die Bevölkerung soll die Fahrbücherei künftig sichtbarer in den Gemeinden werden. Längere und häufigere Haltezeiten an einem zentralen Standort, ein attraktives Schulungs- und Veranstaltungsangebot und Partnerschaften mit lokalen Einrichtungen sollen den Grundstein für einen neuen, lebendigen Marktplatz in den Gemeinden legen.

Gemeinsam mit den Menschen vor Ort und in enger Zusammenarbeit mit der lokalen Politik sowie Partnern wie Volkshochschulen und MarktTreffs als wichtige Nahversorger in den Gemeinden finden ab Anfang 2021 Zukunftswerkstätten in den Pilotgemeinden statt. Ziel ist es, Konzepte zu entwickeln, um Fahrbüchereien als offene und kommunikative Treffpunkte, verlässliche Informationszentren und digitale Kompetenzpartner in den Gemeinden zu stärken.

Das Pilotvorhaben setzt wichtige Impulse für die Weiterentwicklung des Fahrbüchereiwesens in Schleswig-Holstein. Die im Kreis Rendsburg-Eckernförde entstehenden Ideen sollen künftig auf andere Fahrbüchereigemeinden im ganzen Land übertragen werden. Insgesamt 13 Fahrbüchereien versorgen derzeit 575.434 Menschen an 1.964 Haltstellen in 566 Gemeinden. Sie haben in den Fahrzeugen und in den Magazinen einen Medienbestand von 320.434 Medien und erzielten damit im vergangenen Jahr 917.133 Entleihungen.

Das vom Büchereiverein Schleswig-Holstein initiierte Vorhaben wird von der Kulturstiftung des Bundes im Rahmen ihres Programms „hochdrei – Stadtbibliotheken verändern“ über einen Zeitraum von rund zwei Jahren mit 200.000 Euro gefördert. Das Land Schleswig-Holstein beteiligt sich mit zusätzlichen 20.000 Euro.

[zur Pressemitteilung]

Abbildung: Büchereizentrale Schleswig-Holstein

Stellenausschreibung: Landkreis Dahme-Spreewald (Leitung)

Der Landkreis Dahme-Spreewald sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur unbefristeten Einstellung einen / eine

TeamleiterIn der Kreisfahrbibliothek (m/w/d)

Die Fahrbibliothek des Landkreis Dahme-Spreewald fährt im 14-tägigen Rhythmus 82 Haltepunkte an. Es bestehen Kooperationen mit Schulen, Kindertagesstätten sowie Kinder-, Jugend- und Seniorenwohnanlagen. Der Bestand der Fahrbibliothek, der Bildstelle und des Onleihe-Verbundes umfasst ca. 41.300 Medieneinheiten. Zusätzlich werden kommunale Bibliotheken der Städte und Gemeinden aus dem Bestand der Kreisbibliothek mit Medien bedient.

[zur vollständigen Stellenausschreibung]

 

Ein Berliner in Lettland

IMG-20200925-WA0016
IMG-20200925-WA0014
IMG-20200925-WA0015
Buss_2
IMG-20200925-WA0009
Buss_1
IMG-20200925-WA0016 IMG-20200925-WA0014 IMG-20200925-WA0015 Buss_2 IMG-20200925-WA0009 Buss_1

Der Anfang 2020 in Berlin durch ein neues Fahrzeug ersetzte Bücherbus aus Berlin Tempelhof-Schöneberg ist jetzt in Ogre/Lettland im Einsatz. Ein Kurzbericht dazu findet sich hier im Forum Fahrbibliothek

Chemnitz: Bücherbus stillgelegt

Wirklich überraschend ist es nicht: Schon auf der im Juli neu gestalteten Homepage der Stadtbücherei Chemnitz wird der Bücherbus nicht mal mehr erwähnt, jetzt ist es laut einer Meldung von tag24.de auch offiziell: Das Fahrzeug, ein über 30 Jahre alter MAN-Bus, ist wegen technischer Defizite und Probleme bei der Ersatzteilbeschaffung stillgelegt worden.

Ob – und wenn ja, wie – der Betrieb wieder aufgenommen werden soll, ist offenbar noch nicht entschieden.

EDIT 26.10.2020: Inzwischen sucht die Stadtbibliothek Chemnitz einen gebrauchten Bücherbus als Ersatz für das ausrangierte Fahrzeug.

[zum Artikel]

Stadtbibliothek Ulm sucht eine/-n Fahrer/-in (m/w/d) für den Bücherbus zum 1.Mai 2021

Unsere Stadtverwaltung ist so stark wie die Gesamtheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Werden Sie Teil unseres Teams und gestalten Sie Ulm aktiv mit.

Wir suchen zum 01.05.2021 bei der Stadtbibliothek Ulm

eine/-n Fahrer/-in (m/w/d) für den Bücherbus

in Vollzeit mit 39,0 Wochenarbeitsstunden in unbefristeter Anstellung. Zur Einarbeitung ist eine Anstellung auch schon ab dem 15.04.2021 möglich.

Zentrale Aufgabe der Fahrbibliothek ist seit ihrer Gründung im Jahr 1961 die Grundversorgung der Bevölkerung der eingemeindeten Stadtteile und Ortschaften ohne feste Stadtteilbibliothek. Zur Zeit werden zehn Haltestellen im zweiwöchigen Turnus angefahren, mit Ausnahme von Söflingen (wöchentlich). Der Bücherbus versorgt rund 30.000 Einwohner in Ulm (Tendenz steigend). Zusätzlich fährt die Fahrbibliothek derzeit ein Dutzend Grundschulen und Kindergärten im Einzugsgebiet ihrer Haltestellen -jeweils vormittags- an. Fahrbibliothek und Weststadtbibliothek sind seit dem Jahr 2000 im Weststadthaus untergebracht. Im Jahr 2021 soll der neue Bücherbus in Betrieb gehen (15 m Länge, 3-Achser). Bibliothekspersonal und Busfahrer/-in sind als Duo unterwegs.

Das Aufgabengebiet Busfahrer/-in umfasst in einer 5-Tage-Woche:

  • Fahren des Bücherbusses nach wöchentlichem Fahrplan
  • Kleinere Wartungs- und Pflegearbeiten am Fahrzeug
  • Benutzungsdienst und Service im Bücherbus und der Stadtteilbibliothek Weststadt: Ausleihe, Rückgabe, Neuanmeldungen, Kassieren von Gebühren, Bearbeitung Mahnungen, Erteilen einfacher Auskünfte
  • Be- und Entladen des Busses, Einstellen der Medien, Ordnungsarbeiten
  • Technische Medienbearbeitung im Bücherbus und der Stadtteilbibliothek Weststadt

Erwartet werden:

  • Führerschein Klasse C sowie mehrjährige und fundierte praktische Fahr- und Fachkenntnisse
  • Vorteilhaft ist zudem eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Berufskraftfahrer/-in o. ä. oder Fachangestellte/-r für Medien- und Informationsdienste o. ä.
  • Geistige und körperliche Eignung, gutes Sehvermögen
  • Teamfähigkeit, Flexibilität, Kontakt- und Kooperationsbereitschaft
  • Freundliches und serviceorientiertes Auftreten
  • Freude an der Arbeit mit Menschen, vor allem mit Kindern
  • Belastbarkeit, zum Beispiel bei Arbeiten auf engem Raum
  • EDV-Kenntnisse, z. B. gängige Office-Anwendungen

Wir bieten Ihnen:

  • einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz
  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit Bezahlung bis Entgeltgruppe 6 TVöD sowie die im öffentlichen Dienst bzw. bei der Stadt Ulm üblichen Sozialleistungen
  • eine kollegiale Zusammenarbeit in einem netten und erfahrenen Team
  • Arbeitszeiten in einer 5-Tage-Woche
  • ein vergünstigtes DING Profi-Ticket (Jahres-Abo) für die Nutzung öffentlicher Nahverkehrsmittel zwischen Wohnung und Arbeitsstätte

Die Arbeitszeiten orientieren sich am Bedarf und den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek. Gelegentliches Arbeiten außerhalb der üblichen Arbeitszeiten ist für Sie möglich.

Für Fragen steht Ihnen die Leiterin der Fahrbibliothek, Frau Martha Zikeli (Tel. 0731/161-4150), gerne zur Verfügung.

Erfahren Sie mehr über Arbeiten und Ausbildung bei der Stadt Ulm in unserer Personalimagebroschüre unter „Arbeiten bei der Stadtverwaltung Ulm“.

Bitte bewerben Sie sich mit aussagekräftigen Unterlagen ausschließlich online über unser Bewerbungsportal bis zum 15.10.2020. Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung.

Soforthilfeprogramm für „Zeitgemäße Bibliotheken in ländlichen Räumen“ wird aufgestockt

Pressemitteilung des dbv vom 4.9.2020:

Aufstockung des Soforthilfeprogramms für Bibliotheken im ländlichen Raum
Das Soforthilfeprogramm für Bibliotheken „Vor Ort für Alle“ erhält weitere Mittel. Initiiert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), ist das Programm am 15. Mai sehr erfolgreich gestartet und stieß auf eine riesige Nachfrage. Bis Mitte Juli konnten insgesamt bereits 137 Bibliotheken in kleineren Kommunen und Gemeinden Fördermittel erhalten, die ihre Bibliotheken zu „Dritten Orten” weiterentwickeln werden.

Aufgrund des großen Bedarfs hat sich der dbv für eine Aufstockung der Mittel stark gemacht – mit Erfolg. Die insgesamt 1,5 Millionen Euro wurden von der BKM um weitere 700.000 Euro erhöht. Damit können nun zahlreiche weitere Bibliotheken gefördert werden, die bereits einen Antrag gestellt hatten oder sich zeitnah auf der Warteliste des Programms eingetragen haben.

Wie bereits im April angemerkt: Dieses Programm richtet sich explizit auch an Fahrbibliotheken.

[zur vollständigen Pressemitteilung]

Sachsen-Anhalt: Eine neue Fahrbibliothek für den Altmarkkreis Salzwedel

[Pressemitteilung des Kreises Salzwedel]
Dem Altmarkkreis Salzwedel wurde durch das Land Sachsen-Anhalt am 17.7.2020 ein Zuwendungsbescheid in Höhe von 410.000 Euro für den Erwerb einer neuen Fahrbibliothek überreicht. Das Land Sachsen-Anhalt unterstützt so den Erwerb eines neuen Bücherbusses.

Die Fahrbibliothek weist inzwischen mit gefahrenen 350.000 km erhebliche technische Defizite auf, so dass sich der Landkreis schon längere Zeit um Fördermittel für ein neues Fahrzeug bemüht. Dank der ausgereichten Fördergelder und einem Eigenanteil in Höhe von 120.000 EUR kann nun ein neuer Bücherbus angeschafft werden. Auf einer Spezialmesse (#IFBK?) haben sich die Praktiker bereits ausgiebig bei verschiedenen Herstellern informiert und die Bedarfe in einem Leistungskatalog zusammengefasst. Mit der nun vorliegenden Fördermittelzusage wird der Landkreis die entsprechende Ausschreibung auf den Weg bringen.

Seit gut 27 Jahren wird die Fahrbibliothek im Altmarkkreis Salzwedel betrieben und leistet erfolgreich mobile Bildungs- und Kulturarbeit. In dieser Zeit des gravierenden strukturellen Umbruchs mussten viele stationäre Bibliotheken vor allem in kleinen Orten schließen. Ziel war und ist es, mit einer mobilen Variante den Menschen im stark ländlich geprägten Raum wie der Altmark, Bibliotheksangebote zur Verfügung zu stellen. Mit der Fahrbibliothek wurde eine effiziente Variante geschaffen, die dem kommunalen Grundsatz von gleichwertigen Lebensverhältnisse folgt – denn die Fahrbibliothek bietet mit einem Bestand von 20.000 Medieneinheiten nahezu das Leistungsspektrum einer stationären Bibliothek“, sagt Landrat Michael Ziche und dankt dem Land Sachsen-Anhalt für die großzügige Förderung für den Erwerb eines neuen Bücherbusses.

Der Landkreis finanziert die Fahrbibliothek und die Stadt- und Kreisbibliothek der Hansestadt Salzwedel betreibt und unterhält den Bücherbus. Sie wird von bibliothekarischen Fachkräften geführt. Die Fahrbibliothek deckt einen beachtlichen Einzugsbereich ab: 119 Haltepunkte in knapp 100 Dörfern  werden alle 4 Wochen angefahren – dazu kommen 19 Kindergärten und 6 Schulen.

[zur vollständigen Pressemitteilung]