7. Bibliothekskongress Leipzig 2019 »Bibliotheken verändern«

Auch auf dem Bibliothekskongress 2019 werden die Fahrbibliotheken vertreten sein.

Eine Präsentation verschiedener Fahrbibliotheken wird es am Mittwoch, den 20.3.2019 von 10:00 – 17:00 Uhr vor dem Kongressgebäude geben.

Fahrbibliotheken beim Bibliothekskongress 2016

Bereits am Tag zuvor wird im Rahmen der Vortragsreihe „Von Gaming bis Escape Room: neue Raumangebote“ ein spannendes Projekt der Büchereizentrale Schleswig-Holstein vorgestellt:


Coding, Gaming und Medienkompetenzvermittlung in der Fahrbücherei – Konzeption eines mobilen Makerspace´ für Kinder in Schleswig-Holstein
„Der Büchereiverein Schleswig-Holstein nimmt als Träger der Fahrbücherei 12 in Norderstedt die Ersatzbeschaffung des Fahrzeugs zum Anlass, ein neues Fahrzeugkonzept mit zusätzlichen Angeboten eines fahrbaren Makerspace´ für Kinder zu kombinieren. Die Fahrbücherei, deren Dienstleistungsschwerpunkt die Versorgung von Grundschulen ist, soll in Zukunft neben der normalen Ausleihe von Medien auch medienpädagogische Dienstleistungen in den Bereichen Coding, Gaming und Medienproduktion anbieten. Das Angebot wird sich sowohl an Grundschulen als auch an Kitas richten, perspektivisch auch an Einrichtungen der Betreuten Grundschule oder von Offenen Ganztagsschulen. Im Vortrag wird außerdem das neuartige Fahrzeugkonzept – geplant ist der Einsatz eines Sattelzuges mit einem ca. 10 Meter langen Sattelauflieger – ausführlich vorgestellt.“
Oke Simons, Büchereizentrale Schleswig-Holstein, Direktion, Rendsburg, Deutschland
TK6 – Zugänge ermöglichen, Dienstag, 19.03.2019, 9:00 – 11:00, Saal 2

Ebenfalls im TK6 wird unter der Überschrift „Überregional handeln“der
BiBus – das deutsch-französische Bücherbusprojekt im Raum Saarmoselle
vorgestellt
„Seit 40 Jahren fährt in der Stadt Saarbrücken ein Bücherbus. Dieser ist in die Jahre gekommen und muß ersetzt werden. Zudem fährt dieser nur an zwei von vier Wochen Grundschulen im Stadtgebiet an. Dafür ein neuer Bus? Und wenn, dann welchen? Und, wer soll das bezahlen?
Die Stadtbibliothek plant daher einen Bücherbus mit neuen strategischen Partnern. Ein Interregprojekt im Rahmen der Frankreichstrategie des Saarlandes bot sich an. Weitere Stationen im Regionalverband bei Kommunen ohne Bibliothek sind optional.
Die Stadtbibliothek Saarbrücken bewegt sich damit in einem neuen Umfeld. Beratung durch ein Wirtschaftsministerium, Vorträge vor politischen Leitungsbeamten, zweisprachiges Arbeiten. Das Projekt BiBus (für binational) ist ein echtes Stück Europa. Er wird mehrere grenzüberschreitende Besitzer haben und die Ausweise mehrer Bibliotheken/Médiathéque akzeptieren. Die Stadtbibliothek als Akteur im politischen und geostrategischen Umfeld, damit weiterhin ein rollendes Medienangebot existiert. Und das wird anders aussehen als die bekannten Bücherbusse.“
Gerald Schleiwies, Stadtbibliothek Saarbrücken, Amtsleitung, Saarbrücken, Deutschland
TK 6 – Zugänge ermöglichen, Dienstag,19.03.2019, 16:30 – 18:00, Saal 2

Stellenausschreibung München (Bibliothekar*in)

Photo: fahrbibliothek.de
Photo: fahrbibliothek.de

Die Landeshauptstadt München sucht für das Kulturreferat, Münchner Stadtbibliothek, Fahrbibliotheken zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Kinder- und Jugendbibliothekar/in für einen Bücherbus

in EGr. 9c TVöD.

Die Münchner Stadtbibliothek ist eine Einrichtung der Landeshauptstadt München. Sie ist das größte kommunale Bibliothekssystem in Deutschland. Als lebendige Großstadtbibliothek erfüllt die Münchner Stadtbibliothek alle Bedürfnisse der mobilen, sich wandelnden und wachsenden Münchner Bevölkerung.

Die Fahrbibliotheken der Münchner Stadtbibliothek verfügen über fünf Bücherbusse, vier davon sind ausschließlich an Grundschulen und Kindergärten im Einsatz. Jeder dieser vier Busse hat eine Bestandsgröße von ca. 26.000 Medien, rund 180.000 Entleihungen im Jahr und ca. 7.000 aktive Kundinnen und Kunden. Der Bücherbus für Familien fährt in die Stadtteile ohne eigene Bibliothek und verfügt über einen Bestand von 18.000 Medien, rund 110.000 Entleihungen im Jahr und 2.300 Kundinnen und Kunden.

Wir suchen eine Kollegin / einen Kollegen für den Einsatz im Bücherbus für Familien, die / der die unmittelbare Nähe zur Leserin / zum Leser schätzt und Freude an der Arbeit mit Kindern, Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und erwachsenen Leserinnen und Lesern hat.

Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?

  • Betreuen des gesamten Medienbestandes
  • Beraten der Kinder und der erwachsenen Kundinnen und Kunden im Bücherbus
  • Planen und Durchführen von Schulwerbung und der Klassenführungen
  • Kontaktarbeit zu Schulen, Horten und Kindergärten
  • Organisieren und Durchführen von Veranstaltungen

Worauf kommt es uns an?

Für die ausgeschriebene Stelle suchen wir eine engagierte Persönlichkeit mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium mit Abschluss Bachelor oder Master of Arts in Bibliotheks- und Informationsmanagement bzw. zur Diplom-Bibliothekarin / zum Diplom-Bibliothekar vorzugsweise mit Schwerpunkt Öffentliches Bibliothekswesen. Bewerben können sich auch engagierte Personen mit einem Abschluss auf Bachelorniveau mit Schwerpunkt auf Medienpädagogik oder Pädagogik mit nachgewiesener, mehrjähriger, berufspraktischer Erfahrung im Bereich der Kulturvermittlung.

Des Weiteren sind insbesondere Kommunikationsstärke und Stresstoleranz erforderlich.

Darüber hinaus erwarten wir:

  • Soziale Kompetenz, wie Teamfähigkeit, die Fähigkeit mit Konflikten umzugehen, Kooperationsfähigkeit, Gender- und interkulturelle Kompetenz
  • Methodische Kompetenz, z.B. zielorientiertes Handeln, Organisationstalent
  • Persönliche Eigenschaften, insbesondere selbstständiges Arbeiten, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein
  • Fachliche Kompetenz: aktuelle, mehrjährige, berufspraktische Erfahrung im Bereich medienvermittelnde Kommunikation; Kenntnisse der neuesten   Entwicklungen im Kinder- und Jugendmedienbereich; sicherer Umgang mit zeitgemäßer Standardsoft- und hardware; Offenheit und die Bereitschaft, sich mit neuen und sich verändernden EDV- und Web 2.0-Anwendungen auseinanderzusetzen und diese zu nutzen; Souveränität im Kontakt mit den Kundinnen und Kunden auch bei Spitzenbelastungen

Was bieten wir Ihnen?

  • Eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/r in EGr. 9c TVöD. Bitte informieren Sie sich z.B. unter www.oeffentlicher-dienst.info über die Vergütung.1
  • Eine attraktive betriebliche Altersvorsorge
  • Eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in München
  • Eine strukturierte Einarbeitung anhand eines Einarbeitungskonzeptes -Eine bundesweit anerkannte Personalentwicklung; Sie werden in allen Phasen Ihres Berufslebens unterstützt und haben attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten -Flexible Arbeitszeiten sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie -Ein vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr -Unterstützung bei der Suche nach Kinderbetreuungsmöglichkeiten

Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich. Die Abstimmung der Arbeitszeit auf die Fahrzeiten der Busse sowie bei Teilzeitkräften sich ergänzende Arbeitszeiten sind erforderlich.

Die Landeshauptstadt München fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden unter gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

Kontakt und Informationen

Auskünfte zum ausgeschriebenen Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne der Leiter der Abteilung Fahrbibliotheken, Herr Kalus (Tel.: 089 / 4 80 98-32 31).

Für Fragen zum Ausschreibungsverfahren stehen Ihnen gerne Frau Seidlein oder Frau Lehmann (Tel.: 089 / 4 80 98-34 05 oder -33 92) vom Kulturreferat, Münchner Stadtbibliothek – Personalentwicklung zur Verfügung.

Weitere Informationen über die Landeshauptstadt München für Sie unter www.muenchen.de/karriere, auf und auf .

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung zu der Stellenausschreibung mit der Verfahrensnummer 8506 mit aussagekräftigen Unterlagen, wie Lebenslauf, Abschlusszeugnis Berufsausbildung und Arbeitszeugnisse.

Ende der Bewerbungsfrist ist der 05.03.2019.

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung möglichst als Onlinebewerbung zu.

[nähere Informationen]

Stellenausschreibung Landkreis Dahme-Spreewald (Bibliotheksassistent*in)

Der Landkreis Dahme-Spreewald sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur unbefristeten Einstellung einen
Bibliotheksassistent (m/w/d)
Dienststelle: Dezernat IV – Soziales, Jugend. Gesundheit und Kultur
Sachgebiet Kultur-, Ausbildungs- und Sportförderung
Arbeitszeit: 40 Stunden/Woche
Arbeitsort: Lübben
Entgelt: EG 06 TVöD
Die Fahrbibliothek des Landkreises Dahme-Spreewald fährt vormittags zu Schulen und Kindertagesstätten. Nachmittags ist die Fahrbibliothek im Kreisgebiet unterwegs und fährt dabei im 14-tägigen Rhythmus 82 Haltepunkte an. Es bestehen verschiedene Kooperationen mit Schulen, Kindertagesstätten sowie Kinder-, Jugend- und Seniorenwohnanlagen. Der Bestand der Fahrbibliothek, der Bildstelle und des Onleihe-Dienstes umfasst ca. 41.300 Medieneinheiten. Zusätzlich werden kommunale Bibliotheken der Städte und Gemeinden aus dem Medienbestand des Landkreises mit Ausleihmaterialien bedient.
(Foto: Homepage Landkreis Dahme-Spreewald)
(Foto: Homepage Landkreis Dahme-Spreewald)
Ihre Hauptaufgaben
  • Bestandsarbeiten
    • Mitwirkung bei der Sichtung, Begutachtung und Anschaffung von Medien
    • Lieferkontrolle, Inventarisierung und Führung der Inventurkartei
    • Bearbeitung der Neuzugänge, Abgänge und Dauerleihgaben
  • Vorbereitung der Bustouren
    • Anpassung des Fahrplans
    • Zusammenstellung der Medien
    • Bearbeitung der Vorbestellungen
    • Betreuung des Mahnwesens
  • Fahr- und Benutzungsdienst in der Fahrbibliothek und Kreisbildstelle
    • Auskunfts- und Beratungsdienst
    • Anmeldung und Einführung neuer Leser/innen
    • Auffüllen, Einstellen und Ordnen der Medien
    • Bearbeitung von Ausleihe, Rücknahmen, Fristverlängerungen, Vorbestellungen
    • Einweisung und Ausgabe der mobilen Endgeräte (E-Reader)
    • Kassen-und Statistikführung
  • Leseförderung und Vermittlung von Medien-und Informationskompetenz
    • Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen (z. B. Lesungen)
    • Einführung in die Bibliotheksnutzung für Schulklassen und Kindergartengruppen
Ihr fachliches Profil
  • abgeschlossene Berufsausbildung als Fachangestellte/r für Medien-und Informationsdienste der Fachrichtung Bibliothekoder eine vergleichbare Ausbildung
  • gründliche Kenntnisse des Regelwerks RDA, bibliothekarischer Nachweisinstrumente und der Verzeichnisse des Buchhandels
  • Berufserfahrung in der Erwerbung und/oder Katalogisierung ist wünschenswert
  • EDV-Kenntnisse im Bereich Bibliothekssoftware, MS Office und Internet
  • ausgeprägte Serviceorientierung und Kommunikationsfähigkeit
  • Pkw-Führerschein
  • Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeit-und Urlaubsgestaltung (Übernahme von Spätdiensten nach Maßgabe des Dienstplans und Einsätzen am Wochenende nach Bedarf)
  • körperliche Eignung zum Transport von Lasten

Gesucht wird ein/e Mitarbeiter/in mit kompetentem, überzeugendem und freundlichem Auftreten. Sorgfältiges, eigenverantwortliches Arbeiten, Engagement, Flexibilität und eine konstruktive Zusammenarbeit im Team sind weitere Voraussetzungen.

Sie sind interessiert?
Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 21. Februar 2019 an die oben genannte Adresse.

[…]

[zur vollständigen Ausschreibung]

Neue „Mobile Bibliothek“ Mannheim

Die neue „MOBI“ (=Mobile Bibliothek) der Stadt Mannheim ist einsatzbereit.

Photo: Stadt Mannheim

[…] Schon seit 1951 unterhält die Stadt Mannheim eine „fahrbare Bücherei“. Die Mobile Bibliothek der Stadtbibliothek Mannheim versorgt mit ihren Angeboten derzeit an 15 Haltestellen – vorwiegend an Schulen – etwa 2.100 Schüler und Schülerinnen, pädagogische Fachkräfte aus Kindertagesstätten, Horten und Schulen sowie Familien in Stadtteilen ohne ortsfeste Zweigstelle. Das Fahrzeug, das bis zum Ende des vergangenen Jahres im Einsatz war, war 18 Jahre alt und nicht nur technisch in die Jahre gekommen. Der Fahrplan konnte wegen notwendiger Reparaturen nicht mehr zuverlässig eingehalten werden. Im Jahr 2017 hatte daher der Gemeinderat die Anschaffung eines neuen Fahrzeuges beschlossen und hierfür Mittel in Höhe von 640.000 Euro bereitgestellt. 9.000 Euro steuerte der Förderverein der Stadtbibliothek Mannheim dazu. Nachdem der Bus im vergangenen Januar bestellt worden war, kann er jetzt nach fast genau einem Jahr in die Stadtteile starten.

„Nicht alle Menschen, gerade Kinder, leben in unmittelbarer Nähe zu einer Bibliothek. Und wenn die Menschen nicht zur Bibliothek kommen können, dann kommt die Bibliothek eben zu den Menschen“, erläuterte die Bildungsbürgermeisterin Dr. Ulrike Freundlieb die Intention der Mobilen Bibliothek. „Im Vordergrund steht die unterstützende Bildungsarbeit an Schulen, aber auch die Zusammenarbeit mit Kindertageseinrichtungen“, hob sie hervor. Die mobile Bibliothek unterstützt mit ihren über 3.000 mitgeführten Medien insbesondere die Leseförderung. In den letzten Jahren ist aber auch in mobilen Bibliothek die Veranstaltungsarbeit gestärkt worden, so ist sie beispielsweise bei Sportveranstaltungen vor Ort oder unterstützt die kulturelle Bildung etwa bei Stadtteilfesten.

Besonders dankte die Bürgermeisterin all jenen, „die dieses Projekt ermöglichen und sich damit so konstruktiv in die Mannheimer Bildungslandschaft bis auf die Stadtteilebene einbringen“. Eine derartige Neuanschaffung sei für einen städtischen Haushalt keine unbeträchtliche Belastung. „Ich freue mich daher, dass der Förderkreis der Stadtbibliothek dazu beigetragen hat, vor allem bei der Außengestaltung, den Traum eines neuen Fahrzeugs zu verwirklichen“, betonte Freundlieb. […]

Aber auch im Innern der Mobilen Bibliothek hat sich einiges getan: Während im alten Fahrzeug Fahrerhaus und Auflieger noch getrennt waren, wurde beides im neuen Bus integriert und somit auch gleichzeitig ein zweiter Notausgang geschaffen. Der Zugang ist barrierefrei. […]

[Vollständige Pressemitteilung der Stadt Mannheim]

[Bilder beim „Mannheimer Morgen“]

Herzliche Glückwünsche an die Kolleginnen und Kollegen und viel Spaß und Erfolg mit Ihrer neuen Fahrbibliothek!

Fahrbibliotheksumfrage / DBS 2018

Seit dem Jahresbeginn 2019 läuft die diesjährige bundesweite Fahrbibliotheks-Umfrage. Mit dem Stand 29.1.2019 fehlen noch 65 Fahrbibliotheksfragebögen – und es sind nur noch rund 2 Wochen, in denen die Online-Eingabe möglich ist.

Daher an dieser Stelle noch einmal der Appell zur Teilnahme. Im letzten Jahr haben sich 95 % der deutschen Fahrbibliotheken beteiligt – es wäre toll, wenn wir im laufenden Jahr erneut auf einen derart guten (oder sogar besseren) Wert kämen.

Seitens der DBS-Redaktion wurde dafür eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellt.

[zur Anleitung]

Für Öffentliche Bibliotheken (und damit auch für Fahrbibliotheken) endet die Eingabefrist am 15.02.2019 um 24 Uhr, danach ist keine Dateneingabe über den DBS-Zugang der Bibliothek mehr möglich.

Der Zugriff auf die erhobenen Daten der Fahrbibliotheken wird ab dem Frühjahr 2019 voraussichtlich über die variable Auswertung der DBS möglich sein.

 

 

Norderstedt (SH): Stellenausschreibung (Fahrer/in)

Die Büchereizentrale Schleswig-Holstein sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Kraftfahrer (m/w/d) mit Verwaltungstätigkeiten

für die Fahrbücherei 12 im Kreis Segeberg, 29,25 Stunden wöchentlich, Vier-Tage-Woche.

Photo: fahrbuecherei12.de

Der Dienstort ist Norderstedt.

Die Stelle kann bei Interesse um 9,75 Std. im Bereich des sog. Springerdienstes für andere Fahrbüchereien auf eine Vollzeitstelle mit einer 5-Tage-Woche aufgestockt werden.

Ihre Aufgaben:

  • das Fahren des Bücherbusses
  • die Bedienung der Nutzer*innen im Bücherbus (Ausleihe und Rücknahme der Medien per EDV)
  • ggf. regelmäßige Vertretung in anderen Fahrbüchereien als Kraftfahrer mit Verwaltungstätigkeiten
  • Büchereiverwaltungsarbeiten im Stützpunkt in Norderstedt
  • Wagenpflege

 Ihr Profil:

  • Führerschein der Klasse 2 bzw. C/CE mit entsprechender Fahrpraxis
  • Körperliche Belastbarkeit, z.B. für das Tragen von Bücherkisten oder bei Temperaturschwankungen im Bus
  • Hohes Servicebewusstsein und freundliches Auftreten
  • Gute Deutschkenntnisse
  • Sicherer Umgang mit dem PC (Die Bibliothekssoftware Koha lernen Sie an ihrem Arbeitsplatz im Bücherbus kennen)

Wir bieten Ihnen:

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit einer Vergütung nach Entgeltgruppe 4 TVöD
  • Zusätzliche Altersversorgung und eine Jahressonderzahlung
  • Tagegeld nach Bundesreisekostengesetz an den Fahrtagen
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Urlaub kann nur während der zentral festgelegten Stehzeiten der Fahrbüchereien genommen werden.

Für Rückfragen steht Ihnen die Leiterin der Büchereiabteilung, Frau Much, Tel.: 04331-125453, zur Verfügung.

Bewerbungen werden bis zum 12.02.2019 an die Geschäftsleitung der Büchereizentrale Schleswig-Holstein, Postfach 680, 24752 Rendsburg, oder per Mail an boll@bz-sh.de erbeten.

Ostholstein: Stellenausschreibung (Leitung)

Die Büchereizentrale Schleswig-Holstein sucht zum 01.04.2019

einen Bibliothekar (m,w,d) (39 Std. wöchentl.)

für die Leitung der Fahrbücherei 14 im Kreis Ostholstein mit Dienstort in Eutin.

Photo: fahrbuecherei14.de

Die Fahrbücherei fährt an vier Tagen durch den landschaftlich reizvollen Kreis Ostholstein und versorgt 43.400 Einwohner mit Medien und Informationsangeboten. Insgesamt verfügt die Fahrbücherei 14 über einen Bestand von 25.000 Medien, als Bibliotheksmanagementsystem wird KOHA eingesetzt.

Ihre Aufgaben:

  • Leitung eines kleinen Teams
  • Erteilung bibliothekarischer Fachauskünfte im Bücherbus
  • Kommunikation und Zusammenarbeit mit den Fahrbüchereigemeinden
  • Planung und Durchführung von Veranstaltungen mit Kindergärten, Schulen und Senioreneinrichtungen
  • Vermittlung von Medien aus der „Onleihe zwischen den Meeren“ und Mitwirkung bei der Entwicklung neuer Dienstleistungen für Fahrbüchereien im Bereich digitaler Medien
  • Öffentlichkeitsarbeit, Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen in den einzelnen Gemeinden

Ihr Profil:

  • Sie haben einen Abschluss eines bibliothekarischen Studiums (Dipl.-Bibliothekar, Bachelor oder Master) mit Schwerpunkt Öffentliches Bibliothekswesen (Die Stelle ist auch für Berufsanfänger geeignet)
  • Sie sind sicher im Umgang mit zeitgemäßen EDV- und Kommunikationsanwendungen
  • Sie zeichnen sich durch ein hohes Servicebewusstsein und sicheres Auftreten aus
  • Sie verfügen über Ideen und Gestaltungsfreude für die Bibliotheksarbeit im ländlichen Raum

Wir bieten Ihnen:

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit einer Vergütung nach Entgeltgruppe 9b TVöD
  • eine zusätzliche Altersvorsorge und eine Jahressonderzahlung
  • Tagegeld nach Bundesreisekostengesetz an den Fahrtagen
  • umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Ihre Einsatztage liegen in der Regel zwischen Montag und Freitag; ein Tag davon ist für Arbeiten am Stützpunkt reserviert. Urlaub kann nur während der zentral festgelegten Stehzeiten der Fahrbüchereien in Schleswig-Holstein genommen werden.

Für Rückfragen steht Ihnen die Leiterin der Büchereiabteilung, Frau Much, Tel. 04331/125-453, zur Verfügung.

Bewerbungen werden bis zum 12.02.2019 an die Geschäftsleitung der Büchereizentrale Schleswig-Holstein, Postfach 6 80, 24752 Rendsburg, oder per Mail an boll@bz-sh.de erbeten.

Fahrbibliotheksumfrage / DBS 2018

Einmal mehr steht die bundesweite Fahrbibliotheks-Umfrage an. Seit dem Berichtsjahr 2015 wird die Fahrbibliotheksumfrage nicht mehr durch die Fachkommission Fahrbibliotheken durchgeführt, sondern ist in der DBS integriert. Daher müssen eigenständige Fahrbibliotheken bzw. Bibliotheken mit Fahrbüchereien seit dem Berichtsjahr 2015 Neuerungen beachten.

Seitens der DBS-Redaktion wurde dafür eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellt.

[zur Anleitung]

Im letzten Jahr haben sich 95 % der deutschen Fahrbibliotheken beteiligt – es wäre toll, wenn wir im anstehenden Jahr erneut auf einen derart guten (oder sogar besseren) Wert kämen.

Bitte beachten Sie: der Erfassungszeitraum begann am 02. Januar 2019.

Für Öffentliche Bibliotheken (und damit auch für Fahrbibliotheken) endet die Eingabefrist am 15.02.2019 um 24 Uhr, danach ist keine Dateneingabe über den DBS-Zugang der Bibliothek mehr möglich.

Der Zugriff auf die erhobenen Daten der Fahrbibliotheken wird ab dem Frühjahr 2019 voraussichtlich über die variable Auswertung der DBS möglich sein.