Neue Bücherbusse, alternativer Antrieb

Das Forum Fahrbibliothek ist derzeit offline. Zwei aktuelle Themen, über die sich unlängst intensiv im Forum ausgetauscht wurden, werden an dieser Stelle anonymisiert dokumentiert. Antworten und Rückfragen sind hier nach Angebe der Mailadresse möglich.


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Stadtbibliothek Köln beabsichtigt, einen neuen Bücherbus anzuschaffen. Damit wir uns ein möglichst umfassendes Bild von Möglichkeiten und Erfordernissen bei der Beschaffung eines neuen Busses machen können, würden wir gerne mit Bibliotheken Kontakt aufnehmen, die in diesem oder letztem Jahr einen neuen Bus bekommen haben oder ebenfalls beabsichtigen, einen neuen Bus zu kaufen.

Den neuen Bus in Duisburg haben wir uns bereits angesehen! Ich freue mich über Ihre Meldungen in diesem Forum […]

Und noch eine wichtige Frage: Wer beschäftigt sich von Ihnen mit der Frage nach einem alternativen Antrieb? Auch hier würde ich mich über eine Rückmeldung sehr freuen.

Herzliche Grüße aus dem sonnigen Köln!
RH

Kreis Schleswig-Flensburg: Stellenausschreibung (Fahrer)

Die Büchereizentrale Schleswig-Holstein sucht zum 01.08.2018 eine(n)

Photo: Büchereizentrale Schleswig-Holstein

Kraftfahrer(in) mit Verwaltungstätigkeiten

für die Fahrbücherei im Kreis Schleswig-Flensburg, 39 Stunden wöchentlich, Fünf-Tage-Woche.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 4 TVöD.

Die Tätigkeit umfasst das Fahren von Bücherbussen, die Wagenpflege sowie die Bedienung der Kunden im Fahrzeug und die Büchereiverwaltungsarbeiten im Stützpunkt.

Der Dienstort ist Tarp.

Voraussetzung sind der Führerschein der Klasse 2 bzw. C/CE mit entsprechender Fahrpraxis und EDV-Kenntnisse. Geboten werden alle Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes.

Erforderlich sind körperliche Belastbarkeit, z. B. für das Tragen von Bücherkisten oder bei Temperaturschwankungen im Fahrzeug, gute Deutschkenntnisse sowie Kundenfreundlichkeit.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 30.04.2018 an die Geschäftsleitung der Büchereizentrale Schleswig-Holstein, Postfach 680, 24752 Rendsburg, erbeten.

 

Jubiläum im Altmarkkreis/Sachsen-Anhalt

Die Fahrbibliothek der Stadt- und Kreisbibliothek Salzwedel feiert in diesen Tagen ihr 25jähriges Bestehen.

az-online berichtete aus diesem Anlass über die Entstehungsgeschichte der Fahrbibliothek, die gegen starke Widerstände durchgesetzt werden musste, aber auch über die derzeitige Situation und die ungewisse Zukunft, sollte das Fahrzeug irgendwann aus technischen Gründen ausgemustert werden.

Einstweilen wird am 20. April in Salzwedel gefeiert. Daher: Herzliche Glückwünsche!

[zum Artikel]

Photo: fahrbibliothek.de

Ein kleiner Hinweis für den Bestandsaufbau

Das ist so aufregend! In diesem Jahr erscheint zum ersten Mal unser Fahrbücherei-Simulator, mit dem jeder einmal in…

Gepostet von Fahrbücherei Ostholstein F14 am Sonntag, 1. April 2018

Marunde

Warum haben viele Herren im besten Alter eine eher schwierige Beziehung zur Literatur? Wahrscheinlich zu viele…

Gepostet von Marunde am Donnerstag, 29. März 2018

Veranstaltungshinweis: „Der Bücherbus, mit dem ich die Welt entdeckte“

Lesung und Diskussion mit der Schriftstellerin Hatice Akyün und Landrat Manfred Müller im Kreishaus Paderborn am Freitag, 16. März, um 14 Uhr

„Im Sommer 1978 steige ich das erste Mal in den Bus, der einmal in der Woche in die Zechensiedlung in Duisburg-Marxloh kommt. […] dies ist kein gewöhnlicher Bus. Sondern ein Bücherbus. Mein Bücherbus.“

Mit diesen Worten beginnt der Text „Der Bücherbus, mit dem ich die Welt entdeckte“ von Hatice Akyün. Am Freitag, 16. März, wird die Autorin und Journalistin ihn im Foyer des Paderborner Kreishauses, Aldegreverstraße 10 bis 14, vorlesen und mit den Besucherinnen und Besuchern über die Themen „Lesen und Integration“ sprechen. Beginn ist um 14 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Hatice Akyün ist mehrfach preisgekrönte Autorin und Journalistin und gehört seit Jahren zu den wichtigsten Impulsgebern in der deutschen Integrationsdebatte.

Durch eine Lehre als Justizangestellte kam sie an das Schreiben von Gerichts-Reportagen für die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) und zum Journalismus. Nach einer Station beim Lifestyle-Magazin ‚Max‘ schreibt Akyün als freie Journalistin unter anderem für den SPIEGEL, DIE ZEIT, Stern, EMMA, GQ, Rolling Stone, taz und den Berliner Tagesspiegel.

2009 wurde ihr Blog „Neulich in der Parallelwelt“ für den Grimme-Online Preis nominiert. 2011 erhielt sie den Berliner Integrationspreis, 2013 den Sonderpreis für Toleranz und Integration der „Initiative Hauptstadt Berlin“ für ihre Kolumne „Meine Heimat“.

Ihren Feuilletonbeitrag „Der Bus, mit dem ich die Welt entdeckte“ erschien 2016 im ZEIT Magazin. Sie erhielt dafür den Helmut-Sontag-Preis des Deutschen Bibliotheksverbandes und der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft. Mit diesem Preis soll die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die Leistungen des Bibliothekswesens gelenkt werden.

Mit dabei ist auch Landrat Manfred Müller. „Wir möchten erörtern, was das Lesen in unserer heutigen Gesellschaft bedeutet. Lesen ist Wissen, verbessert Sprache und ist Unterhaltung, verschafft Bildung.“ Gemeinsam mit Autorin und Journalistin Akyün, dem Leiter des Kreisfahrbücherei Paderborn, Heinz-Josef Struckmeier, und Buchhändlerin Katharina Linnemann diskutiert er das Thema.

Im Fokus steht dabei auch die Kreisfahrbücherei mit ihrem Bücherbus. Seit 1971 ist er in 46 Orten des Kreises Paderborn unterwegs und versorgt Groß und Klein mit Lesestoff. Müller selbst ist Leser der ersten Stunde. Er hat die Leseausweis-Nummer 103 und ist bereits seit seiner Grundschulzeit ununterbrochen dabei.

Aufgabe des Bücherbusses war und ist es, die ländlichen Regionen des Kreises Paderborn mit Medien zu versorgen. Dahinter steckt der Gedanke der Chancengleichheit: Auch in Kommunen ohne eigene Bibliothek sollen die Menschen Zugang zu Büchern haben.

Die gleiche Aufgabe übernahm der Bus in Akyüns Geschichte. Sie erzählt, wie sie als Neunjährige zum ersten Mal den Bücherbus betritt und eine neue Welt entdeckt. Zu lesen sind dort Sätze wie: „Es gibt eine Welt da draußen, die mir fremd ist und der ich mich durch Sprache nähern kann.“ Oder: „Bücher machen neugierig, und diese Neugier wird zu Wissen“

Akyün wurde 1969 in Akpinar in Anatolien geboren und kommt mit drei Jahren nach Deutschland. In ihren Texten verarbeitet sie immer wieder das Thema Integration und fängt damit die Lebensrealität einer ganzen Generation von „Gastarbeiterkindern“ auf der Suche nach ihrer eigenen Identität ein. Sie gilt als wache Beobachterin, deren Expertise und Rat in Bezug auf die Integrationspolitik sowohl von der Politik als auch von Wirtschaftsunternehmen geschätzt wird.

Musikalisch wird die Veranstaltung von René Madrid begleitet. Die Moderation übernimmt die Paderborner Moderatorin Julia Ures. Nach der Lesung kann der Bücherbus besichtigt werden.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Paderborner Literaturtage statt. Veranstalter ist das Kulturamt des Kreises Paderborn in Zusammenarbeit mit dem Förderverein „Der Bücherbus e.V.“.

Der Bücherbus ist in Bad Wünnenberg, Büren, Delbrück, Lichtenau und Salzkotten unterwegs und macht an 76 Stellen in 46 Orten Halt. Mit an Bord sind immer rund 5.000 Medien. Der Fahrplan ist einsehbar unter www.kreis-paderborn.de/buecherbus.

Wer nicht zum Bücherbus kommen kann oder will, kann auch das elektronische Angebot nutzen. Rund 68.000 elektronische Titel wie E-Books, E-Audios, E-Learnings, E-Papers oder E-Videos gehören zum Angebot. Über die Internetseite www.onleihe.de/owl gelangt der Nutzer dann zur Anmeldung.

Ein Ausweis kann bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Kreiskulturamtes beantragt werden unter 02951 970-229 oder 02951 970-430 oder per E-Mail unter buecherbus@kreis-paderborn.de.

Weitere Infos unter www.kreis-paderborn.de/buecherbus

Kontakt
Frau Schindler
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Online- und Printredakteurin, stellvertr. Pressesprecherin
Tel. 05251 308-9201
Fax 05251 308-8888

Dresden: Porträt im Deutschlandfunk

Photo: Städtische Bibliotheken Dresden

Unter dem Titel „Eine Bibliothek auf Rädern“ stellte der Deutschlandfunk am 3.3.2018 ausführlich die Fahrbibliothek der Städtischen Bibliotheken Dresden vor.

 

[zum Artikel]

Freiburg historisch

Ausschreibung aller Fachkommissionen des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. zum 01.07.2018

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) schreibt alle seine Kommissionen für eine weitere dreijährige Amtszeit aus. Die Berufung für die Kommissionen erfolgt durch den Bundesvorstand des Deutschen Bibliotheksverbandes zum 01.07.2018. Eine einmalige Verlängerung der Amtszeit der bisherigen Kommissionsmitglieder ist möglich.
Die Aufgaben aller Fachkommissionen sind:
  • Bibliothekarische Facharbeit für das gesamte deutsche Bibliothekswesen im jeweiligen fachlichen Rahmen. Die Arbeit umfasst alle Bibliothekssparten.
  • Beratung von Bundesvorstand, Bundesgeschäftsstelle und Beirat des dbv. Eine enge Kooperation wird durch jeweils einen Ansprechpartner im Bundesvorstand und in derBundesgeschäftsstelle gewährleistet.
  • Kontakte und Ansprechbarkeit für Politik und Verwaltung in spezifischen Fachfragen in Abstimmung mit der Bundesgeschäftsstelle.
  • Erarbeitung von Gutachten bzw. Vermittlung von Expertinnen und Experten.
  • Anregung und Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen.
  • Kommunikation und Diskussion der Arbeitsergebnisse mit der nationalen und internationalen Fachöffentlichkeit über analoge und digitale Kanäle.
  • Beteiligung an nationalen und internationalen Konferenzen.
  • Anregung von Projekten.
  • Pflege eines Expertendatenbankpools.
  • Initiierung von Publikationen des dbv.
  • Zusammenarbeit mit anderen Kommissionen des dbv, sowie anderen nationalen und internationalen Fachgremien des Bibliothekswesens
Die Kommissionsmitglieder haben die Rolle beratender Expertinnen und Experten; sie sind die Hauptmultiplikatoren ihrer Arbeitsergebnisse in die Fachöffentlichkeit. Die Kommissionsmitglieder arbeiten sowohl auf eigene Initiative als auch für Aufträge aus dem Bundesvorstand und der Bundesgeschäftsstelle des dbv. Sie vereinbaren mit dem Bundesvorstand Ziele für ihre Arbeit.
Die Kommissionen bestehen aus jeweils fünf Mitgliedern, es werden in 2018 alle fünf Sitze ausgeschrieben, Bewerbungen um eine zweite Amtszeit werden bevorzugt behandelt. Mitglieder werden auf die Dauer von drei Jahren berufen.
Weitere Informationen zur Arbeit der Kommissionen:
[…]

Kommission Fahrbibliotheken

Besondere Aufgaben:
  • Beratung und Unterstützung für mobile Bibliotheken bei Fahrzeugbeschaffung und -ausstattung (Sammlung von Musterausschreibungen, Einrichtungskonzepten sowie Herstelleradressen)
  • Aktive Vertretung der Thematik „Fahrbibliotheken“ in der (Berufs-) Öffentlichkeit, z.B. durch Vorträge und Diskussionen auf Fachtagungen, durch Anregung und Organisation von Fortbildungsveranstaltungen und Veröffentlichung von Beiträgen in der Fachliteratur
  • Weiterentwicklung bibliothekarischer Standards und Konzepte von Fahrbibliotheken (Musterbus, Zertifizierung)
  • Entwicklung neuer Modelle der Integration bzw. Kooperation von standortgebundener und mobiler Bibliothek
  • Redaktionelle Pflege und Weiterentwicklung des Fachportals www.fahrbibliothek.de sowie Kommunikation über social media
  • Aufbau bzw. Aktualisierung eines Datenbankpools (z.B. Anbieterverzeichnis, Foren zum Erfahrungsaustausch, Musterausschreibungen)
  • Erhebung und Auswertung von Datenmaterial aus den Fahrbibliotheken (Online-Umfrage technisch modifizieren, bessere Auswertung ermöglichen, Zusammenarbeit mit der DBS-Redaktion im hbz, Köln)
  • Initiierung und langfristig Institutionalisierung von regionalen und bundesweiten Fahrbibliothekstreffen
  • Sichtung der Möglichkeiten für Fördermittel bzw. Projektmittel
  • Internationale Kooperation
Die Auswahl aller Expertinnen und Experten erfolgt durch den Bundesvorstand des Deutschen Bibliotheksverbandes unter Beratung mit dem/der derzeitigen Kommissionsvorsitzenden auf seiner Sitzung im April 2018.
Bewerbungen für die Mitgliedschaft in der Kommission, Amtsperiode Juli 2018 bis Juni 2021, werden zusammen mit einem kurzen Lebenslauf und einem Motivationsschreiben (Länge ca. 200 Wörter) bis zum 28. Februar 2018 bitte nur in elektronischer Form erbeten an:
kommission@bibliotheksverband.de
mit Betreff „Kommission Fahrbibliotheken ”
Telefon: 030/644 98 99 10