Wolfenbütteler Fahrbibliothek soll reduziert werden

Das berichtet heute die Braunschweiger Zeitung:

Nach Aufgabe der Präsenzbücherei und Beschränkung des Services auf die Fahrbücherei plant der Landkreis jetzt eine Reduzierung des Medienbestandes der Kreisbücherei um 17 000 Einheiten, sprich Bücher.

Diese Pläne wurden auf der ersten Sitzung des neuen Verwaltungsrates des Bildungszentrums Landkreis Wolfenbüttel bekannt. Unter dem Tagesordnungspunkt „Räumliche Zusammenlegung von Kreisbildstelle und Kreisbücherei“ erläuterte Henning Möhlenkamp von der Gebäudewirtschaft des Landkreises mehrere Alternativen für eine Zusammenlegung und anschließende Weiternutzung der frei werdenden Räume im Bildungszentrum.

Er ging dabei davon aus, dass der Medienbestand der Kreisbücherei von bisher 42 000 auf 25 000 Medieneinheiten reduziert wird. Diese Reduzierung sei aber noch nicht vom Kreistag beschlossen worden, merkte Grünen-Vertreter Bertolt Brücher entsetzt an.

Für eine reine Fahrbücherei würden nur noch 150 Quadratmeter Fläche (80 für das Magazin, 70 für die Büros) benötigt, rechnete Möhlenkamp vor. Zurzeit verfügt die Kreisbücherei noch über 390 Quadratmeter, besitzt allerdings auch noch 42 000 Medieneinheiten (hauptsächlich Bücher).

Die Pläne des Landkreises sehen nun eine Abgabe von 17 000 „überzähligen“ Büchern an die Stadtbücherei oder andere Büchereien im Landkreis vor. Der dadurch frei werdende Platz könnte auf verschiedene Art und Weise genutzt werden.
[…]

[zum vollständigen Artikel]

Schreibe einen Kommentar