Neuer Bücherbus in Stormarn

Das Hamburger Abendblatt berichtete am 12. April:
Mehr Nutzer, mehr Ausleihen – die Fahrbücherei Stormarn hat im vergangenen Jahr deutlich zugelegt. Das geht aus der Jahresbilanz 2005 hervor. Besonders erfreulich: Immer mehr Kinder greifen zum Buch, zu DVD, CD oder Video. Frank Stiller, Leiter der Fahrbücherei: „Der Bücherbus wird sehr gut angenommen. Die Zahl der Ausleihen ist gestiegen. Wir freuen uns über die Bilanz und schauen zuversichtlich nach vorn.“ Das schönste: Im Herbst soll ein nagelneuer Bücherbus die Fahrbücherei noch attraktiver machen.

[…]

Um bei Stormarns großen und kleinen Lesern weiterhin die Lesefreude zu wecken, wird Ende September ein neuer Bücherbus eingesetzt. Stiller: „Wir haben ihn Anfang des Jahres bestellt. Weil er ein Lkw-Chassis hat, ist seine Anschaffung mit 240 000 Euro günstiger als die eines richtigen Busses. Wir werden ihn aus unseren Rücklagen auf einen Schlag bezahlen.“ In Sachen Design und Benutzerfreundlichkeit werde der Bus neue Maßstäbe setzen, meint Stiller, der ihn in Berlin-Spandau besichtigt hat. „An der Einstiegsseite hat er ein einladendes Fenster. Die Präsentation der Bücher, vor allem auch der neuen Medien ist in dem pavillonartigen Innenraum mit halbrunden Regalen viel besser. Und wir haben noch mehr Platz für noch mehr Medien.“

Die Kosten hat der Bibliothekar dabei nicht erst seit der Diskussion um die Büchereiverträge fest im Blick. „Der neue Bus ist mit zwölf Metern Länge, zweieinhalb Metern Breite und 3,40 Meter Höhe größer als der alte. Dank seines geringen Gewichts von nur acht Tonnen plus drei Tonnen Zuladung verbraucht er aber viel weniger Sprit“, sagt der Bibliothekar.

Außerdem werde der neue Bus nicht mehr in Blau, sondern in Silbermetallic durch Stormarn rollen. Stiller: „Die helle Farbe haben wir gewählt, weil wir erstmals Teile der Außenfläche als Werbefläche vermieten werden.“

Schreibe einen Kommentar