Münster: 50 Jahre unterwegs in Sachen Lesen

Der Bücherbus lädt am 13. September zu einem abwechslungsreichen Geburtstagsfest ein, meldet die Pressestelle der Stadt Münster.
Herzlichen Glückwunsch auch vom Team fahrbibliothek.de!

Die Fahrbücherei in Münster wird 2008 fünfzig Jahre jung!

Münster. (SMS) Auch die Queen ist Kundin im Bücherbus. Wie es dazu kam, kann man am Samstag, 13. September, erfahren. An ihrem 50. Geburtstag rollt die Bibliothek auf Rädern geradewegs in Münsters Innenstadt und legt ihren Jubiläumshalt gegenüber der Stadtbücherei am Alten Steinweg ein. Bürgermeisterin Beate Viljhalmsson eröffnet um 10.30 Uhr ein vergnügliches Fest rund ums Buch. Mit ausgesuchter Lektüre, die vorgelesen wird, Führungen zu ungewöhnlichen Haltestellen, swingenden Jazzrhythmen und Spielspaß für Familien. Alle Münsteraner sind zur Feier einer Institution eingeladen, die seit 1958 in der Stadt unterwegs ist in Sachen Lesen.

Freundeskreis liest vor

Entspannt zuhören, statt selber lesen – dafür sorgen Mitglieder des Freundeskreises der Stadtbücherei. Zu jeder vollen Stunde lesen sie im Bücherbus unterhaltsame Episoden rund ums Buch. Um 11 Uhr macht Monika Leuer-Rose den Auftakt. Sie stellt „Amnesie in litteris“ vor. In dem Essay schildert Patrick Süskind, wie er immer wieder vergisst, was er gelesen hat. Zur Mittagsstunde folgt Monika Steffens mit einem Auszug aus „Adam und Evelyn“. In diesem neuen Roman von Ingo Schultze geht es um das Buch der Bücher – die Bibel.

Um 13 Uhr geht es um eine königliche Kundin: Doris Götting lüftet das Geheimnis der Bücherbushaltestelle am Buckingham Palace, wenn sie aus dem Buch „Die souveräne Leserin“ von Alan Bennett vorträgt. Zum Abschluss um 14 Uhr kommen Zuhörer ab acht Jahren auf ihre Kosten. Peter Seiler liest aus einer Erzählung von Hartmut El Kurdi. Deren Titelheld „Johnny Hübner“ muss retten, wenn Leser zu tief in ihre Lektüre versinken…

Führungen zu Lese-Plätzen

An ungewöhnliche Bushaltestellen nimmt Kabarettist Markus von Hagen Interessierte mit. Bei diesen Führungen zu „Lese-Plätzen“ warten Bücherexperten, die in die Geheimnisse des Lesegenusses einführen. Bei den Fachleuten handelt es sich um Kyra Mehlich, Maria van den Heuvel. Luca Münsterkötter und Maike Saphörster – allesamt eifrige Kunden des Bücherbusses. Diese Führungen beginnen um 11.30 Uhr, 12.30 Uhr und 13.30 Uhr am Haupteingang der Stadtbücherei (Dauer: 30 Minuten).

Musik und Spiel auf der Terrasse

Musik und Spielspaß verheißen auf der Terrasse der Bibliothek Kurzweil. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die „Junior Jazz Connection“ der Westfälischen Schule für Musik. Das Café CoLibri verkauft unterdessen Geburtstagskuchen. An der „Spiele-Bar“ sind Familien willkommen, Spiele ohne lästiges Studieren von Anleitungen auszuprobieren. Mitarbeiterinnen der Bibliothek erklären, wie es funktioniert.

Und wer als Erinnerung an diesen Tag einen Bücherbus im Miniaturformat mit nach Hause nehmen möchte, kann das Literaturmobil am Basteltisch gleich selbst gestalten. Unterstützt wird die Geburtstagsfeier von vielen engagierten Mitgliedern des Freundeskreises der Stadtbücherei.

Ausstellung zu Geschichte des Bücherbusses

Eine kleine Ausstellung lässt 50 Jahre Bücherbus Revue passieren. Dokumente und Fotografien aus fünf Jahrzehnten sind zu sehen – vom Amerika-Bus über Sattelschlepper bis hin zum Bücherbus heute. Diese Rückschau ist bis zum 4. Oktober im Foyer der Stadtbücherei am Alten Steinweg ausgestellt. Infos zum Festprogramm: www.muenster.de/stadt/buecherei

Weitere Artikel zum Bücherbusjubiläum in Münster:
Geballtes Wissen auf vier Rädern: Bücherbus wird 50 (Ahlener Zeitung)
Drei Fragen an Büchereileiterin Monika Rasche (Ahlener Zeitung)

Ein Gedanke zu „Münster: 50 Jahre unterwegs in Sachen Lesen“

Schreibe einen Kommentar