Kreisfahrbuecherei Soest: Aufwärtstrend dank Neuanschaffungen

„Die Rollende Bibliothek fährt alle vier Wochen 137 Haltepunkte an“ so titelt der Presseservice des Landkreises Soest seine Meldung über den Bücherbus:

Dafür stehen seit 2010 wieder jährlich 20.000 Euro zur Verfügung. Die drei Jahre davor stellten für Leiterin Margarete Baron-Schulte eine Durststrecke dar, der Anschaffungsetat für die rollende Bibliothek war wegen der angespannten Haushaltslage auf Null zurückgefahren worden. 2010 konnten aber wieder 1.200 Bücher und 333 digitale Hörbücher erworben werden. Spenden ermöglichten es, weitere 294 neue Bücher und 81 aktuelle Hörbücher in die Regale einzustellen.


Das Team der Fahrbücherei des Kreises Soest ist in den Ortsteilen des Kreises Soest bestens bekannt (von rechts): Leiterin Margarete Baron-Schulte, Sebastian Gust und Renate König. Foto: Weinstock/Kreis Soest

„Der Fördervereín Robin Book unterstützt uns jährlich mit 2.500 bis 3.000 Euro“, verweist Margarete Baron-Schulte auf willkommene Hilfe. Frau Baron-Schulte ist sicher, dass die „schlimmsten Lücken“ geschlossen werden konnten. Nicht nur die Abteilung Romane, auch die Bereiche Reiseführer, Hobby und Freizeit wurden aktualisiert. „Daneben werden Hörbücher immer mehr nachgefragt, besonders für Seniorinnen und Senioren sind sie sehr attraktiv“, berichtet die Chefin der Fahrbücherei. Besonders treue Kunden sind auch Kinder und Jugendliche. Von den 85.263 Ausleihen im Jahr 2010 (Vorjahr 85.338) waren 29.594 Kinder- und Jugendbücher (Vorjahr 30.761). Die Leser hatten die Auswahl aus einem Bestand von insgesamt 22.338 Medien. Der war Ende 2009 bei einer Reihe von Bücherflohmärkten kräftig gelichtet worden, als die Fahrbücherei wegen des Neubaus des Rettungszentrums vom Senator-Schwartz-Ring in Soest zur ehemaligen Landwirtschaftsschule an der Niederbergheimer Straße umzog.

„Unser Medienkatalog ist stets aktuell im Netz unter einsehbar“, erläutert Margarete Baron-Schulte. Online sind auch Vorbestellungen (2010: 9.880) und Verlängerungen möglich. So können die Leserinnen und Leser – nach einer Karteibereinigung waren es 2010 insgesamt 3.199 (Vorjahr 3.520) – sicher sein, dass der Bücherbus das gewünschte Buch dabei hat, wenn er den individuellen der insgesamt 137 Haltepunkte anfährt. Alle vier Wochen kommt die rollende Bibliothek in die Ortsteile und hat dann jeweils 5.000 Medien an Bord. 2011 will das Bücherbus-Team verstärkt an Schulen für den Bücherbus werben. Denn Kinder und Jugendliche, aber auch Schüler über 18, können die Ausleihmöglichkeiten kostenfrei nutzen. Erwachsene zahlen einen Jahresbeitrag von 12,50 Euro.

Schreibe einen Kommentar