Bilder vom Nordisk Bogbusfestival 2005 in Oslo

Vom 12. bis 14. August 2005 fand in Oslo das Nordisk Bogbusfestival im Rahmen der jährlichen IFLA-Konferenz statt.

31 Fahrzeuge – überwiegend aus Skandinavien und England – präsentierten sich am Auslauf der berühmten Holmenkollenschanze.
Die Kolleginnen und Kollegen haben eifrig fotografiert und das Ergebnis sind vier Bildersammlungen, die vor allem die ganze Bandbreite von Fahrzeugen mit ihren unterschiedlichsten Designs zeigen. Aber auch Details in Technik, Ausstattung und Präsentation sind zu erkennen. Also eine Fundgrube für Anregungen rund um ein Büchereifahrzeug. Die Bildersammlungen sind im Power-Point-Format erstellt.

  1. Leif Devitt Møller
    København/Filibussen 6.51 MB
  2. Karen Sejerøe
    København/Filibussen 1.38 MB
  3. Katrine G. Bak
    Roskilde/Filibussen 15.5MB
  4. Jørgen Nissen & Monika Knutzen
    Deutsche Zentralbücherei Apenrade Fahrbücherei
    Aabenraa 5.07 MB

[weitere Informationen zum Festival]

Katrina und die Bibliotheken

Die ALA (American Library Association) dokumentiert auf ihrer Website, wie durch den Hurricane „Katrina“ Bibliotheken in Mitleidenschaft gezogen wurden. Noch sind auf Grund der chaotischen Lage im Katastrophengebiet erst wenige Informationen vorhanden, die jedoch kontimuierlich ergänzt werden sollen. Auch Bücherbusse sind betroffen, wie aus Tyler berichtet wird:

Tyler (Tex.) Morning Telegraph, August 31:

Tyler Public Library sent its bookmobile to the hurricane shelter Tuesday afternoon. It provided books, magazines, and other reading material to evacuees from Louisiana.
[zur Dokumentation der ALA]

Fahrbibliotheks-„Thriller“ in Milton Keynes/England

Wie hart angebliche Sparmaßnahmen in Fahrbibliotheken einzelne Menschen treffen können, zeigt ein aktuelles Beispiel aus England. Dabei ist doch Flexibilität im Bibliothekswesen gefragt und wer könnte dies besser praktizieren als rollende Bibliotheken? „Milton Keynes Today“ berichtet unter einer reißerischen Überschrift:

Will village books tale have a happy ending?

The gentle tale of a village’s mobile library looks to be turning into a cliff-hanging thriller.

For 10 years blind Frances Boulton, who’s 77, and her 80-year-old neighbour Betty Pyeman have been enjoying tapes and books from the library bus when it rolls into Chicheley each month.
But Milton Keynes Council is axing the village from its route, because the pair are the only customers there.
The move is part of a shake-up, cutting stops where there is little or no call for the service so more time can be spent in places where there is greater demand …

Bibliotheksbenutzer in Milton Keynes

But North East Milton Keynes MP Mark Lancaster has stepped in to try to save the Chicheley stop.
He said: „This is one of the last services left in Chicheley for the residents, and although it is only used by two people it is extremely important for their quality of life.
„They are only 100 metres off the route the
library bus takes between Sherington and North Crawley, and I shall be pressing the council to
ensure they are not left out.“
[vollständiger Artikel]